Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Planungsbüro lädt Bürger zur Beteiligung..

Im Landkreis Wittenberg geht das Planungsbüro Wallraf + Partner neue

Wege lt. Super Sonntag Ztg. 9.6.13, " Selber aktiv werden ". Dort entsteht

in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Planungsbüro eine Bürger-

werkstatt zum Ausbau der Radwege im Stadtgebiet und den an gren-

zenden Ortschaften, in 3 x Arbeitsgruppen nach versch.Ortschaften.

 

Am11.6. trifft sich Herr Wallraf mit den interessierten Bürgern. Durch

die Eingemeindung in 20 Jahren wurden 26 Ortsteile geschaffen, die

in Lebensqualität, Versorgung, Wirtschaftlichkeit mit einer leistungs-

fähigen Infrastruktur verbunden werden sollten, incl.ÖPNV.

 

" Wer sich gesundheits- und umweltbewußt fortbewegen will, braucht

gute und sichere Rad- und Fußwege. Hier liegt einiges im Argen. Viele

Ortschaften sind per Rad oder zu Fuß nicht gut an die Kernstadt

angeschlossen, geschweige denn untereinander und mit den Nach-

bargemeinden vernetzt. Im Zuge der 4.Fortschreibung des Stadt-

entwicklungskonzeptes, Teilfortschreibung Verkehr, werden die

kommenden Anregungen der Bürger aufgegriffen. Die Bürger

können in der Bürgerwerkstatt selbst aktiv werden und Vorschläge

einbringen. Alle Teilnehmer, die eine Adresse hinterlassen, erhalten

eine zusammenfassende Dokumentation der Werkstatt vom

Planungsbüro. "

2 Mio.Fahrten in Hamburg mit StadtRad

Hbg.Leihräder am Stand
Hbg.Leihräder am Stand

In Hamburg wird ein sehr erfolgreiches Fahrrad-Leihangebot betrieben,

dort stehen schon 127 StadtRad-Stationen für 180.000 schon registrierte

Hamburger Radnutzer zur Verfügung.

 

Diese Hamburger haben in 2012 die Räder schon für über 2 Mio. Fahrten

benutzt. siehe Bericht vom 14.6.13 in der Mopo , www.mopo.de

 

In der MOPO v. 11.6.14 wird über eine jährliche Sternfahrt von

ca. 15000 Radfahrern geschrieben, Autorin Nina Gessner.

Diese treffen sich an 70 verschiedenen Treffpunkten und

fahren zu einer Sternfahrt zum " Museum der Arbeit " in Altona.

Dabei sind Vereine, wie " Mobil ohne Auto " ,

" Radfahren - Klima schützen " . www.fahrradsternfahrt.info

Neue Bike+Ride Fahrrad-Parkhäuser in HH

Hamburg will 31 Mio.für überdachte Fahrrad-Boxen bis 2025 investieren,an Bahnhöfen
Hamburg will 31 Mio.für überdachte Fahrrad-Boxen bis 2025 investieren,an Bahnhöfen

In Hamburg wurde jetzt das erste Bike+

Ride Fahrrad-Parkhaus vorgestellt 2015.

50 x Fahrräder oder mehr können darin

trocken an den Bahnstationen (Altona)

untergestellt werden.MOPO 28.1.15 PIN


Bonuspunkte für Pariser Radnutzer neu

Leihräder in Paris
Leihräder in Paris

In Paris bekommen die Fahrradnutzer in der Stadt

jetzt über das Internetportal " citegreen " Bonus-

punkte gutgeschrieben und reale Prämien.

siehe Bericht auf ARTE , FuturMAG  30.5.14

Fahrrad-Technik auch Made in Germany

Fahrräder , testberichte.de
Fahrräder , testberichte.de

" Zauber der Pedalkraft " im Spiegel 28/2014

so lautet die Überschrift über einem wichtigen

Artikel von der Radtechnik-Entwicklung vom

Autor Christian Wüst auf S.108-111 .

Ein Radhersteller CORRATEC in Raubling bei

Rosenheim baut Räder nach Körpermaßen.

30 % der Bewohner in Städten verfügen über

kein Auto mehr, sondern Fahrräder , über

70 Mio.insgesamt im Bundesgebiet.

 

Giant und Merida mit Sitz in Taiwan sind die

Hersteller der Massenräder und Rahmen.

Shimano ist ein jap.Hersteller für Gangschal-

tungen und Narben.

Fichtel & Sachs hatte seine Fahrradsparte

vor langer Zeit verkauft und diese wird jetzt

unter damals Torpedo-Schaltung, von Fa.

SRAM aus Chicago vermarktet und sogar

noch in Schweinfurt die Ing.Leistung für

Fortentwicklungen der Technik genutzt.

Rohloff-Schaltung ist eine verschmutzungs-

sichere 14-Gang-Schaltung.

PINION hat eine 18-Gangschaltung im Tret-

lager entwickelt.

SON28 ist ein Nabendynamo von dem

Tübinger Ing.Wilfried Schmidt, der beson-

ders leicht läuft, ca. 250 E. kostet.

Fahrradentwickler Nicolai hat die Marke

GRACE E-Bikes aufgebaut, vollgefedert.

E-Bike-Bausatz zur Nachrüstung für jedes Rad mit Gummiwalze

Ein neuer E-Bike-Bausatz kann an fest

jedes Rad nachgeträglich angebaut

werden und arbeitet mit einer Gummi-

walze an einem kleinen Motor, der an

dem Gummireifen ansetzt und antreibt.

Preis 899,- E. mit einem Akku, der wie

eine Getränkeflasche aussieht, man merkt

also gar nicht auf den ersten Blick, daß es



ein E-Bike geworden ist. Der Verkauf erfolgt

in Hamburg von Fa. Trankvile.Com und in

Kiel , Holtenauerstr. 226 als Vermittler und

Mitglied der Gütegemeinschaft BAUSCHULE.


Kieler UNI hat 55 Campus-Räder+5 Stationen

Seit März 2015 auf dem Kieler Uni-Gelände, CAU
Seit März 2015 auf dem Kieler Uni-Gelände, CAU

Auf dem UNI-Geländer stehen jetzt lt. KN

v. 13.3.15 55x Fahrräder" Campus-Rad "

und stehen dort leihweise an 5 Stationen

zur  Ausleihe über die App zu 6 E./24 Std.

"Call-a-bike" und 1.halbe Std. ist gratis.

Die Räder sind mit GPS gesichert, CAU.