Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

 

Im Spiegel 41/2017 wird in einem

Gespräch mit der Pädagogin K.

Saalfrank  die Möglichkeit

einer gewaltfreien Erziehung

diskutiert, S. 134 - 136 mit Red.

Kerstin Kullmann, Buch dazu :

"Kindheit ohne Strafen " Beitz-

Verlag , 264 Seiten, 17,50 Euro

Beitragsbemessung

Alexander Jorde sagt in der Lanz

TV-Sendung " Beitragsbemes-

sungsgrenze abschaffen, weil

diese Besserverdienenden keine

Sozialabgaben zahlen. " Er ist

Azubi in der Pflege. 7.2.2018

Die Entwicklung der Deutschen Landwirt-

schaft wird im Artikel " Risse in der Wagen-

burg " 4/2018 S. 64-66 v. Antonia Schaefer,

Michaela Schießl mit offenen Worten, wie

" Wir wollen die Landwirtschaft verändern."

versprach Bauernpräsident Joach.Rukwied.

Aber das wurde in der Vergangenheit jedes

Jahr von den BV-Präsidenten versprochen

und nicht gehalten. Man wolle dort weiter

Glyphosat spritzen dürfen, das trat ein.

 

Seit 2005 stellt die CSU den Landwirt-

schaftsminister im Schulterschluß mit dem

DBV. Die damalige Landwirtschaftsminister

Ilse Aigner sagte " Ich tue alles , was der

Bauernverband will . "

 

Warum Kükenschreddern nicht eingestellt?

Die Neue Düngeverordnung ?

 

Der Bauernverband ist nicht bloß ein einzelner

Verband, sondern ein Krakenhaft verzweigtes

Netzwerk, das in alle Ebenen der Gesellschaft

reicht : Politik, Wirtschaft, Forschung etc. Über

18 Mitgliedsverbände arbeiten in der Fläche,

dazu noch ca. 12 x Bundestagsabgeordnete.

Diese sitzen in wichtigen Ausschüssen in allen

Ebenen wie Ländern und Bund. 61 % der Land-

wirte wählen CDU/CSU. Den Linientreuen winken

lukrative Nebenjobs in der Agrar- und Ernährungs-

Industrie, das berichtet Lobbycontrol.

 

So ist der Bauernverband in ein neues Gebäude

in Berlin gezogen, zusammen mit der Bundes-

Vereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie

mit dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebens-

mittelkunde, ein Glaspalast Claire-Waldoff-Str. 7 .

 

Damit entsteht der Eindruck, daß die Bauern nur

" billige Rohstoffe für die Nahrungsmittelindustrie

   liefern soll " .

Teil des Netzwerkes sind über 40 weitere Mitglieder

in DBV , vom BioEnergie-Verband, und Saatgut- und

Ziegenzüchter , DLG und Bundesverband landwirt-

schaftliche Fachbildung.

 

Das schlechte Image der Bauern beschäftigt diese :

Landwirte gelten als Klimakiller

Wasservergifter

Tierquäler

Bodenverderber

Insektentöter

Antibiotika-Sünder

Bienenmörder .

Das soll ein Forum " Moderne Landwirtschaft " ändern

und Aufklärungsarbeit leisten, aber dort sitzen Vertreter

von Südzucker, BASF, Bayer, K + S  und Bundesverband

Deutscher Pflanzenzüchter, als Botschafter der modernen

Landwirtschaft ?  Das ist wohl fraglich.

 

Der Bund der Landjugend sitzt auch im Glaspalast in Berlin

des DVB. Zahlreiche Stiftungen fördern Nachwuchstalente.

in der " Andreas Hermes Bildungswerk " . Die Hälfte sind

sogar Frauen als Nachwuchs, aber diese sitzen nicht in den

jetzigen Gremien.

 

Agrarkonzerne finanzieren Drittmittelforschung, über Stiftungen

vergibt der Bauernverband auch Stipendien an die Jugend.

Auch die Landswirtschaftskammern der Länder sind mit

Funktionären des DBV besetzt. So klagt der ehemalige

niedersächsiche Landwirtschaftsminister , er habe eine

neue Düngelmittelverordnung erlassen und sofort beklagt

sich die dortige Landwirtschaftskammer darüber, ist also

nicht neutral und sieht keine Probleme für das Grundwasser.

 

Auch sind diese Mitglieder in den Kammern meist "  Diener

zweier Herren " . " Als wir Leute brauchten,  die die Sachkunde-

Prüfung beim Thema Pflanzenschutzmittel unabhängig abnehmen

sollten, fanden wir wegen deren Interessenkonflikten fast keine. "

Viele waren neben Ihrer Tätigkeit für hoheitliche Aufgaben mit

Pestizidherstellern verbandelt. "

 

Auch der Deutsche Landwirtschaftsverlag Münster. Letzterer

verdient viel Geld ausgerechnet mit den urbanen Lesern des

Kultmagazines " Landlust " , genau die Klientel, die eine

Agrarwende wünscht. 

Der Bauernverband bügelt alle Probleme so weg , glattes

Abstreiten und Dämonisierung der Gegner :

 

Artensterben ? Daran sind in erster Linie Verkahr + Siedlungen schuld.

 

Sauen wochenlang in Stahlkörber ? Optimaler Schutz.

 

Umverteilung der EU-Agrarzahlungen zur Belohnung nachhaltiger Praxis ?

" Wir lassen nicht zu, Bauern Gelder wegzunehmen und diese den 

   Naturschutzorganisationen zu geben. "  Es waren aber Landwirte gemeint.

 

Landwirtschaft als Klimakiller ?  " Wir wirtschaften nachhaltig. "

 

Tierhaltung ?  " Wir lieben unsere Tiere "

 

Glyphosat ? " Agressive Angstkampagnen. "

 

Das Höfesterben schreitet seit Jahren voran. Die meisten Subventionen

werden an die großen Höfe verteilt, sogar Landwirtschaftsfremde Konzerne

wie VW etc. bekommen Subventionen, wenn diese große Landflächen besitzen.

 

Die Preise sind tief, 1,50 Euro pro kg. beim Verkauf durch die Landwirte. 

Deshalb sind Bio-Landwirte besser gestellt, wenn diese das Fleich selbst

vermarkten, wie  Schweinmäster  Ahrens-Westerlage aus Neuenkirchen,

Niedersachsen, mit einem neuen Pigport.Konzept aus Bayern, erfolgreich.

Er bekommt 1,90 Euro pro kg. beim Verkauf an Schlachter vor Ort.

 

Sogar Kaufland, Aldi, Edeka wollen dieses Bio-Fleisch kaufen, das den

Tierwohlkriterien entspricht. Aldi Nord drängt auf Glyphosatfreie Produkte.

DLG unterstützt sogar jetzt mit einem Paper " Thesen zur Landwirtschaft 2030"

die EU-Direktzahlungen an Nachhaltigleistungen der Landwirte zu binden,

Blühstreifen und abgestimmte Gesamtkonhzepte . 

 

Die Jamaika Verhandler hatten schon 900 Mio. Euro für den Umbau der 

Deutsche Landwirtschaft eingeplant, ein erster Anfang.