Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Frauen kämpfen gegen IS-Machos !

Geheimdienst-Gründung von IS - Spiegel Nr. 17/18.4.15, S.78-86 v.Reuter
Geheimdienst-Gründung von IS - Spiegel Nr. 17/18.4.15, S.78-86 v.Reuter

In den Kurdengebieten der Türkei und

Syrien, wie AFRIN werden auch junge

kurd.Frauen zu Kämpferinnen ausge-

bildet. Die wollen die machohaften rück-

ständigen Vorstellungen von IS-Männern

und solchen wie Erdogan bekämpfen.

 

 

 

 

 

                                                                                            Hilferuf der Kurden für Kobane 2014 !

                                                                                            Im Spiegel Nr. 44/2014 S.82 - 89 wird

                                                                                            dies genauer beschrieben. Dort sind

                                                                                            viele ausgebombte Firmen aus anderen

                                                                                            syr.Landesteilen hingeflüchtet und pro-

                                                                                            duzieren dort schon viele Produkte des

                                                                                            täglichen Lebens und bauen Verteidi-

                                                                                            gungslinien mit den Baufirmen 50 km.

 

                                                                                            Diese sollten aus Europa mehr Unter-

                                                                                            stützung erhalten. Diese heißen dort

                                                                                            YPG, die auch in Kobane die Stadt mit

                                                                                            verteidigen. In den Städten :

                                                                                            Kobane, Kamischli, in Kirkuk und im

                                                                                            Sindschar-Gebirge, wo viele Christen

                                                                                            sich noch vor IS verstecken müssen.

Präs. Erdogan ein schlechtes Beispiel für " Machoverhalten "

Die  Zuspitzung der Beziehungen zur Türkei unter Präs.Erdogan im Jahre 2016/2017

mit Wahlkampf in Deutschland durch türkische Minister, ist auch dem Machoverhalten

von Präs.Erdogan zuzuschreiben- Dieser drohte uns : " Wenn ich nach Deutschland

reisen will, dann tue ich das. " ruft er. " Und wenn man nicht ins Land läßt, werde ich 

die ganze Welt aufmischen. " lt. Spiegel Nr. 11/2017 , S. 21  " Dss Endspiel " 

Die doppelte Staatsbürgerschaft sollte abgeschafft werden, weil diese ausl.Mitbürger

sich sonst nicht entscheiden können, zu welchem Staat diese gehören ?

Unterstützung aus Saudi Arabien sind dort  der Grund für IS-Ausdehnungen ?

In den arabischen Ländern Nordafrikas

werden einzelne Städte von IS-Ablegern

übernommen , siehe Spiegel Nr.47/2014

" Die Kolonien des Kalifats " S. 98-102 .

In der lyb.Stadt Darna haben Milizen die

Macht übernommen + Anschläge verübt.

 

 

 

Es wurden dort systematisch Polizei, RA,

Politiker, Richter getötet und so zog sich

der lyb.Staat dort zurück. Die Rückkehrer

aus dem syr.Bürgerkrieg brachten damit

die Stadt Darna unter Ihre Kontrolle. Dann

wurde dort die Provinz Barka als Kalifat

von IS ausgerufen. Dort herrschen Willkür

und mittelalterliche islam.Riten. Kritische

Kommentare von Facebook-Aktivisten

führen schnell dort zu Hinrichtungen dieser.

 

In Lybien, Tunesien bringt das dortige

Chaos keine Verbesserungen für die

jungen arbeitslosen Leute, die dann

solchen Verlockungen von Kampf und

Einnahmen aus Steuern und Ölverkäu-

fen erliegen, zuvor in Moscheen von

dortigen Imamen angeworben wurden.

 

Wenn wir also von hier Hilfen für diese

Staaten überlegen, dann sollten wir für

die dortigen Jugendlichen Perspektiven

anbieten können, wie Wehrdienst für das

Land und Zvildienst auch für Mädchen,

damit diese sich kennenlernen können.

 

Zuschüsse von 5.000 E. für Heiratswillige

und Wohnungsangebote vom Staat oder

Wohnungs-Genossenschaften fehlen hier

zur Abkehr von Single-Entwicklungen !

Börsen- und Immobilien-Entwickler sollten

sich Gedanken machen, wie  unser Staats-

wesen sich für alle attraktiv halten kann ?

 

Denn wir haben auch monatlich viele

junge Deutsche, die mit dem Flugzeug

über die Türkei nach Syrien und Iraq

fliegen und sich anwerben lassen, dort

sogar Selbstmord-Attentate auszuüben.

Behörden in Tunesien lassen derzeit keine

mehr ausreisen, die unter 35 J. alt sind und

nur 1-Flug-Tickets ohne Rückreise buchen.

 

Der Ursprung des redik.Denkens von IS stammt

aus Saudi Arabien, dem Ort Dirija, als erster

Hauptstadt damals. Dort verbündete sich der

Stamm der Saud mit Moh.al-Wahhab vor 270 J.

Dieser war ein einflußreicher Prediger, der alles,

was von einer strikten Auslegung des Korans

abwich, ablehnte. Er verbot den Gläubigen Musik

zu hören, Heilige oder Denkmäler zu verehren,

lt. Spiegel 25/2015  Es ist dort die Kultur des

" takfir ", die alle zu Ungläubigen erklärt, die

sich an diese Regeln nicht halten. Jede Kritik

an deren Glauben wird dort in Saudi Arabien bestraft

und gibt den IS-Anhängern dort Unterstützung, die wir

hier als kritische Denker ablehnen müssen !

2000 Jahre Zivilisierung in Europa als Vorteil.

Kirche auf Usedom
Kirche auf Usedom

Im DLF Radio wurde über die 2000 Jahre

alten Zivil-Entwicklungen am 15.12.14

gesprochen. Dort wurde der Unterschied

zwischen Europäischen Verfassungen

und dem Islam als Staatsreligion be -

sprochen. Bei uns gilt die Trennung von

Staat und Religion und die Toleranz gegenüber

anderen Religionen. Gegenüber intoleranten

Mitmenschen gelten die Strafgesetze in un-

serem Land und meist überall in Europa !

 

In Europa haben die christl. Kirchen eine

"Erklärung der Welt" nach der Vernunft auch

praktiziert und zugelassen, während im Islam

keine abweichende Meinung nach dem Koran

zugelassen wird, bei den Fundamentalisten.

 

Die Rückständigen Köpfe in anderen Ländern

müssen dieses erst einsehen, bevor wir diese

hier aufnehmen. Gewaltphantasien und Macho-

Allüren muß kein Bundesbürger/in akzeptieren .


Dazu haben die Länder mit Islam als Staatsreli-

gion, wie in Pakistan, viel Gewalt in der Gesell-

schaft und verhindern damit den Aufbau einer

normalen Zivilisation. So können diese nicht die

Solarstromerzeugung auf dem Land durchführen,

weil Nachbarn diese sich gegenseitig entwenden.

Der Islam erlaubt auch eine Lüge als List gegen

andere Menschen und verhindert damit eine

vertrauensvolle Zusammenarbeit im eig.Land dort.


Salafisten verteilen an Hbg.Flüchtlinge Koran

In den Hbg.Messehallen als Flüchtlings-

unterkunft mischen sich Salafisten als

Helfer ein und verteilen den Koran und

andere Hetzschriften an junge Männer.

Das wollen die Flüchtlinge gar nicht,weil

diese Salafisten in Syrien " Ihr Land

zerstört haben. Vor diesen sind wir geflohen."

So wird der Kurde Yihan aus Billstedt in der

MOPO v. 8.9.15 als 23 J.Helfer zitiert. NGöl

lt.Umfrage 2015 stehen über 80 % der


deutschen Bevölkerung dem Islam kritisch

gegenüber, man erwartet keine positive

Entwicklung hier im Bundesgebiet .MOPO

Freizeit - und Wissenswelt auf Fehmarn

www.galileo-fehmarn.de  ist sehr empfehlenswert
www.galileo-fehmarn.de ist sehr empfehlenswert

Aufklärung und Bildung ist der Schlüssel

zur Erziehung in  Friedfertigkeit, die mit

Wissenswelten und Freizeitparks dieser

Art , wie in Burg auf Fehmarn ausgezeich-

net erreicht werden. Pro Besucher 3 Std.

 Forschungsausgaben betragen in der EU


2,6 % vom BIP und in den muslemischen

Ländern nur 0,4 % vom BIP. Die Freiheit der

Forschung bringt neue Erkenntnisse,

ein kritisches Denken gegenüber Aberglauben.

 

USA planen Etat für den Kampf gegen IS

gerettete Kurden und Jesiden 12/2014
gerettete Kurden und Jesiden 12/2014

Die USA verabschiedeten lt. Spiegel-

Online den neuen 2015 Militär-Haushalt

mit immerhin 3 Mrd. Dollar als Ausgaben

für den Kampf gegen die IS-Banden im

Iraq und Syrien nochmal 1,5 Mrd.Dollar.

Am 19.12.14 eroberten die Kurden mit

Hilfe der Koaltion aus der Luft das Gebiet

um das einschlossene Gebirge mit den

dorthin geflüchteten Jesiden wieder zurück.