Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

KALLE, eine Arbeitshalle für Kreative !

Eingang zur Halle von Kalle/Bremen
Eingang zur Halle von Kalle/Bremen

In Bremen-Altstadt-Nähe ist eine kleine Werkhalle

für dortige Kreative entstanden, die ab 7,50 E/Std.

oder 20,- E./Tag genutzt werden kann.

 

 

 

Dort kann jeder seine Ideen praktisch umsetzen

und findet auch das Werkzeug dafür gleich vor.

Eine junge gelernte Gestalterin aus Bremen hat

diese Einrichtung der Öffentlichkeit vorgestellt,

auf NDR 12.7.14 im Fernsehen.

Ein Produkt sollte ohne Abfall entstehen.

Buchtitel
Buchtitel

Cradle to Cradle heißt ein Buch über neue

Herstellungsmethoden nach dem Chemiker

Braungart, der in Deutschland Methoden

der Produktherstellung ohne Abfall propagiert.

 

Die deutsche Beratungsfirma EPEA berät

Hersteller, die auf solche Methoden neu

umstellen wollen, lt. Spiegel Nr. 33/2014 S.58

von Michaela Schießl.

 

Die Reederei Maersk hat jetzt ein neues gr.

Schiff nach diesen Methoden bauen lassen,

damit später beim Abwracken die Metalle

wieder verwendet und erkannt werden.

 

 

Arbeitsämter bevorzugen Zeitarbeitsfirmen ?

Bundesweite Arbeitsagentur
Bundesweite Arbeitsagentur

Die deutsche Job-Arbeitsagentur der

Regierung fördert Verträge mit Zeit-

arbeitsfirmen ganz stark und verhindert

damit lange Festanstellungen für die

Arbeitnehmer generell. Jobs von Firmen

werden wenig direkt vermittelt.


Die Zeitarbeitsfirmen wiederum geben den

Zeitarbeitern nur immer befristete Verträge,

womit keine Familien- und Lebensplanungen

von den arbeitsuchenden Bürgern stattfinden

kann. Ein Trend, der von Kanzler Schröder und

dem damaligen Arbeitsminister Clement ge-

fördert wurde. Heute sitzt Herr Clement im

Aufsichtsrat einer Zeitarbeitsfirma und

verdient an den damals beschlossenen Gesetzen.

Die Zeitarbeitsfirmen präsentieren sich sogar

an Tagen der offenen Tür in den Arbeitsämtern

und "gaukeln" eine positive Anstellung dort vor !


Frieden lernen durch Gewaltfreiheitstraining !

Peace-Education in Mazedonien
Peace-Education in Mazedonien

Frieden schaffen klingt gut, aber wie konkret ?

 

Eine Lösung bietet KURVE WUSTROW im

Wendland, Bildungs- und Begegnungsstätte

für gewaltfreie Aktion e.V.

 

 

 

 

 

Dort werden Wochenendseminare über das

Training zur Gewaltfreiheit abgehalten.Auch

für Friedensarbeiterinnen in Asian,Afrika

und Europa in einem 16-tägigem Seminar.

 

Freiwilligendienst für junge Erwachsene

zwischen 18 und 28 Jahren als Freiwillige

nach Mazedonien, Nepal und Indien für

12 Monate . Dieses wird auch von der

Bundesregierung gefördert, durch das

Programm " weltwärts " .

 

KURVE WUSTROW
Kirchstr. 14 , 29462 Wustrom , Tel.: 05843-98710 , info@kurvewustrow.org

Spendenkonto : Nr. 556 633 309, PB Hannover BLZ 250 100 30

Deutsche Gründer- u.Unternehmertage

Auf einer Gründermesse in Berlin 2015,

deGUT, am 10.10.-11.10.15 treffen sich

6000 Besucher und tauschen Erfahrung.







a. Business-Plan-Wettbewerb


Dr.Segal von der Berlin.Sparkasse:

1.Was ist mein Alleinstellungsmerkmal                  2.Wer sind meine potenziellen Kunden?

                                                                                            3.Wo will ich mit dem Unternehmen hin?

                                                                                            50 Tsd.Eigenkapital sollten vorh.sein.

                                                                                            250 Tsd.Darlehen von der IBB+KfW mögl.

                                                                                            www.berliner-sparkasse.de(gruendung


Firma neu für Kundenkontakte: DIALEGO

handgewebte, ökolog.Teppiche:Habbishaw

innovative Partikelmeßtechnik: SOPAT

Fleischerei im Internet: www.umdiewurst.de

Sprachen lernen von Markus Witte: BABBEL

gut gekleidet als Musterpaket: Outfittery

Videoplatform für Streams: iLoveVideo.tv

Mierfolge diskutieren mit : Fuckup Nights

" gründen-scheitern-weitermachen "

   macht in Diskussionen wieder Hoffnung.

FH-Kiel Studenten mit neuen Produkt-Ideen

Die FH Kiel veranstaltete 16.12.16 mit

300 x Unternehmensvertretern eine Ideen-Vorstellung mit u.a. diesen :

 

 

Airbag für Smartphone,Tablets

Eine Uhr, löst  bei Herzstillstand Notruf

Ampeln zeigen Einsatzfahrzeuge zeigen,

die mit Blaulicht kommen+Richtungen

Noor-Smartfeet heißt die Erfindung

Die Stud.Gruppe SMAFTYS will die Stem-

peluhr mit dem Arbeitsplatz verbinden,

es wird der PC hochgefahren, die Kaffee-

maschine ggfs. angeschaltet.

Die Gruppe IMPERTO hat ein Programm

zur Persönlichkeitsanalyse, die Mit-

arbeiter in Firmen zusammenführt.

Die Gruppe P.I.L.S. will das Auffinden von

jedweden Gegenständen ermöglichen.