Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

70.000 Steuergesetze in Deutschland !

Die EU hat bei Zypern jahrelang zugesehen, wie dieser Standort von Banken

auch aus Deutschland als günstigerer Filialenstandort benutzt wurde, wie

z.B. die HRE mit einer Finanzbank-Tochter, weil dort nur 5 % Steuern fällig

wurden. Dort konnten Verluste einer Bank versteckt werden und diese

kamen erst in der Finanzkrise hier in den Fokus und führten für den

Deutschen Staat zu Milliarden Verlusten.Staatssektr.Asmussen war

damals seit der Regierung Schröder/Eichel/Merkel dafür zuständig und

hatte diese Entwicklung nicht rechtzeitig gestoppt, jetzt ist er in der EZB

seltsamerweise als Währungshelfer für andere Staaten hilfreicher ?

 

Jetzt stellt sich heraus, daß russische Firmen über die Banken auf Zypern

den eigenen Außenhandel stark abwickeln und damit mehrere Mrd.Guthaben

mit der drohenden Zahlungsunfähigkeit in Rußland für Unruhe sorgen. Denn

Rußland hält auch selbst mit seiner Staatsbank in Moskau große Bestände

seiner Währungsreserven in Euro, angeblich 40 % lt. ARD-Fernsehen 20.3.13

 

Hätte die FDP bei Regierungsbildung den Steuerfachmann, Herrn Solms

als Finanzminister angemeldet, dann hätte dieser bei den ca. 70.000

deutschen Steuergesetzen eingreifen  können, so aber ist auf diesem

Sektor nichts passiert, aber Herr Westerwelle konnte Auslandsreisen

unternehmen, auf Staatskosten mit welchen Ergebnissen ?

In einer Regierung sind Fachkenntnisse im Steuerwesen doch wichtiger

als persönliche Auftreten eines ehemaligen Vorsitzenden einer Partei?

 

FDP-Politiker erschießt Finanzbeamten !

Finanzamt Rendsburg
Finanzamt Rendsburg

Am 1.9.14 hat ein FDP-Politiker in Rendsburg seinen

zuständigen Finanzbeamten erschossen, im Dienst.

Es ist der 55-jährige Steuerberater aus Fockbek,der

auch für das Bürgermeisteramt kandidierte.   (KN)

 

 

 

 

Damit hat der vormalige FDP-Vorsitzende Westerw.

viel Schuld auf sich geladen, denn er hätte den FDP-

Steuerfachmann Solms zum Finanzminister küren können,

statt dessen wurde Westerwelle Außenminister ohne

eine Ausbildung auf dem wichtigen Außen-Ministerium.

 

Ein sich damals ständig vordrängender FDP-Vorsitzender

hat auch im Außenministerium ein Chaos in Europa

angerichtet, das jetzt zu Kriegs-Schauplätzen in der

Ukraine geführt hat. Er konnte die Freundschaft zu

Rußland nicht ausbauen, er war dort kein anerkannter

Gesprächspartner und haben wir wieder " Kalten Krieg "?

 

Der vorher bewährte Außenpolitiker Egon Bahr wäre

jetzt der Richtige für Verhandlungen mit Rußland und

den Separatisten, die in Minsk verhandeln. Er hätte

die kommenden Probleme schon vorher ausgeräumt !

EZB-Direktor + EU-Steuerschlupflöcher

Kurs 2008, schwarzer Montg.
Kurs 2008, schwarzer Montg.

Der jetzige EZB-Direktor Asmussen war vorher unter Kanzler Schröder bei

Finanzminister Eichel schon für die starke Geldmarktliberalisierung ver-

antwortlich. Er hat die Hedgefonds etc. zugelassen und die Gesetze zur

Zerschlagung von AG ins Leben gerufen und für die Börse als Lobbyist

heimlich gearbeitet, denn seine Frau arbeitete an der Deutschen Börse.

Ausl.Firmen können Firmenanteile hier verkaufen und zahlen keine Steuern.

 

In Irland soll die Regierung auf Druck der EZB auch die hohen Bankenschulden

mit einer Bürgschaft abgesichert haben, 570 Mrd. Euro, bei einem BIP von

nur 40 Mrd. ca.pro Jahr für das kleine Irland?  Diese Schulden konnte Irland

nicht tragen und so wurden diese in eine Badbank ausgelagert und über

einen Schuldschein an die EZB verkauft, dort soll diese Summe auf 25 Jahre

rückzahlbar verbucht sein. Die Briefkasten-Banken in Irland sollen also diese

irrsinnig hohe Schuldsumme von 570 Mrd. gehabt haben, real ?  Es drängt

sich der Verdacht auf, daß dort Scheindarlehen produziert wurden, die dann

vom Staat übernommen wurden? Eine Bausparkasse in Irland soll auch darin

verwickelt sein? Es wurden also Insiderinformationen von der EZB in das zu

rettende Bankensystem geschleust und dort kriminell zu Lasten der europ.

Steuerzahler in reale Euros umgewandelt, ausgezahlt mit frischem EZB-Geld.

 

Wie man im Spiegel Nr.21 v. 18.5.13 ist über die Steuerparadiese in Europa

zu lesen:

" Den Eu-Staaten entgehen durch die Firmen-Transfers mit Ausnutzen der

   unterschiedlichen Sätze ca. 1 Billion Euro an Steuern. " 1.000.000.000.000E.

 

Trick 1. in Belgien

Firmen können bei dort gegründeten Firmen auf das Eigenkapital Zinsen

in der Bilanz in Abzug bringen, die es gar nicht gibt. Zinsen auf das eigene

eingelegte buchmäßige Kapital.

 

Trick 2 in Holland

Firmen wie Apple, Starbucks berechnen den Tochterfirmen in den einzelnen

Ländern Lizenzgebühren in sehr hohen Sätzen ( sollten in jedem Staat auf

3 % begrenzt sein) und so werden die eigentlich entstandenen Gewinne,

die mit den jweiligen Mitarbeitern im EU-Land erzeugt werden, einfach

rechnerisch kleingerechnet und in der letzten Abrechnung ist plötzlich

kein Gewinn mehr vorhanden, die den Deutschen Finanzamt präsentiert

wird. z.B. ein Kaffee wird für 4,40 E. bei Starbucks verkauft, kostet im

Einkauf ca. 30 Cent, die Differenz ergibt riesige Gewinne bei ca. 2000

Filialen in Deutschland jeden Tag schon...

Island überwand F-Krise ohne gr.Schulden

Island trotzt der F-Krise
Island trotzt der F-Krise

Island hat die Finanzkrise schon in 2 Jahren überstanden,

weil dort die Banken nicht gerettet wurden, auch wurden

den ausl.Gläubigern weniger bis 2013 zurückgezahlt. Die

 Isländer haben 2014 den EU-Mitgliedsantrag zurückge-

zogen. Man will dort unabhängig bleiben.

 

 

 

 

 

Das Rezept der isl. Regierung lautete dort :

 

a. alle Banken dort pleite gehen lassen und billig vom

    Staat dann übernommen.(Bürgerbefragungen vorher)

b. Kreditzinsen für priv.Schuldner gesenkt, Renten erhöht.

c. Einführung von Kapital-Verkehr-Kontrollen

d. eigene Währung abgewertet und dadurch mehr Touristen

 

Weiterhin kam ein Isländer aus Canada zurück in seine Heimat

und brachte Kapital für Firmenneugründungen mit Er gründete

eine Fluglinie und Island hatte jetzt 2013 eine Steigerung von

20 % im Touristenverkehr zum Vorjahr.

Dazu stellt Carbon Recycling  International  aus CO2 den Sprit

Bio-Methanol her, so daß bald die KFZ umweltfreundlich

betrieben werden können. Dieses  ins Leben gerufen durch

einen IT-Millionär, der seinem Land auf die Beine helfen wollte

und es mit den Bürgern und Parteien dort schaffte.

siehe Spiegel Nr. 2/14 vom Autor Mingels in einer Reportage.

   

Lux.Steuerinformant wird angeklagt !

Der neue luxemburgische Vors. Juncker in der EU ist auch

vorher als Finanzminister für die Steuerdeals mit den großen

Konzernen verantwortlich, die teilweise nur 1 % Steuern zahlten.

Ein Informant aus einer lux.Beratungs-Gesellschaft wird jetzt

in Luxemburg angeklagt, weil er diese asoziale Praxis an die

Presse in der EU bekannt gegeben hatte. Nicht Herr Juncker

wird wegen Schädigung der Öffentlichen Haushalte angeklagt,

sondern der Whistle Blower, der woanders gesetzl. geschützt

wird, Spiegel-Online 14-12-14

Nach den Panama-Papers 2016 will der Finanzminister von

Bayern und NRW, daß auch die Banken und Dienstleister

wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung bestraft werden,

es sollen verschärfende Gesetze erlassen werden. 8.4.16

Süddeutsche Zeitung  " Steuerflucht gemeinsam bekämpfen."

Der Euro verlor seit 2002 schon 28 %

Finanzberater empfahlen schon Gold statt

anderer Investitionen und rechneten den

Kunden vor, daß der Euro seit 2002 schon

über 28 % an Kaufkraft verloren hat, also

eine gigantische Geldentwertung durch

die Mitgliedschaft in der EU .

 

 

 

Das ist wohl auch der Grund , warum die Eng-

länder sich nicht am Euro beteiligen wollen,

denn die Schulden steigen bei der EZB, die

alle Staatspapiere monatlich aufkauft und

damit die Risiken auch bei uns Deutschen

hinterläßt, wenn eines Tages  Südländer

pleitegehen oder austreten , aus der EU ?