Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Kontrollverlust an den Bundes-Grenzen

Die Worte von Kanzlerin Merkel " Wir

schaffen das " gelten als Einladung an

Not-Flüchtlinge im Nahen Osten, sich auf

den Weg nach Deutschland zu machen.

Dieser Treck erreicht die bayr.Grenzen

täglich mit derzeit 10.000 pro Tag/2015,

3000/5000 pro Tag / 2016,auch 2017 in Italien.

 

Das läßt die bayr.Landräte zur Verzweifelung

bringen, die sich an MP Seehofer und die CDU-

Kanzlerin schon in Bittbriefen gewendet haben.

In CDU-Versammlungen " Bürgerdialog " äußern

sich besorgte CDU-Mitglieder lt. Spiegel 45/2015

" daß die gesellschaftliche Balance verloren gehe".

In Umfragen sinken die Umfragewerte von der

Kanzlerin von 75 % auf jetzt 54 % und die Werte

von MP Seehofer steigen entsprechend. Auch

die Österr. Innenministerin denkt schon über

zusätzliche Zaunsperren nach, weil der Zustrom

aus Slowenien immer höher wird.

 

Die Kanzlerin Merkel hat keine Druckmittel gegen-

über anderen EU-Staaten, auch mehr Flüchtlinge

aufzunehmen, weil viele andere EU-Staaten sauer

sind auf die erzwungene Sparpolitik in der Finanz-

krise . Italien MP Renzi wurde nicht einmal zur

Balkan-Konferenz im Okt.15 eingeladen, obwohl

Italien bisher die Hauptlast der ankommenden

Flüchtlinge über das Mittelmeer getragen hatte.

 

500.000 Flüchlinge in 2 Monaten Sept./Okt.2015

kamen nach Deutschland und jetzt wird die Frage

der Zustrom-Begrenzung immer dringender auch

in der Berliner Regierung gesehen, weil sonst die

kommenden Landtragswahlen in Baden-Würrt.,

Rheinland-Pfalz + Sachsen-Anhalt verloren gehen?

 Von einer " humanitären Katastrophe " sprach ein

erschöpfter Helfer. Der SPD-Bundestagsabgeordnete

Christian Flisek aus Passau sagt " Wir machen aus

der Grenzregion das Flüchtlingslager der Republik.

Das kann nicht unendlich so weitergehen " .

 

Auch 215 Bürgermeister aus NRW brachten ihre

Verzweifelung in einem Schreiben an die dortige

MP Kraft zum Ausdruck " sie seien am Ende

Ihrer Möglichkeiten " .Das kommunale Personal

sei derart in die Betreuung der Flüchtlinge einge-

bunden, daß andere kommunale Pflichtaufgaben

gar nicht mehr wahrgenommen werden können.

Auch 5 Landräte aus dem Sauerland und Sieger-

kreis schickten auch einen Brief an MP Kraft.

Der Bund hat nicht einmal die zugesagten 40.000

Erstaufnahmeplätze bereitgestellt, die im Sept.15

auf dem Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt beschlos-

sen wurden.

In der Stadt Lachendorf stöhnt der Bürgermeister,

daß er bisher nur 1 x Mitarbeiter für soz.Schwache

zur Verfügung hatte und jetzt müssen der IT-Fachmann

und 1 x Kraft, die bisher Kindergärten betreute, auf die

Suche nach freiem Wohnraum geschickt werden.

 

Auch die CSU ist in Umfragewerten auf 43 % gesunken

und man wollte dort 5 % mehr erreichen, als Ziel.Damit

besteht ein Zulauf für die AFD und andere Parteien.

Der Streit über Transitzonen an den Grenzen zwischen

SPD und CDU/CSU geht zu Registrierstellen im Inland.

Auf einer Mitgliederversammlung in Bopfingen wird

von den CDU-Mitgliedern geäußert : " Das Asylrecht

ist nicht dazu da, daß wir ganze Völker aufnehmen. "

" Jetzt droht sie sogar ganz Europa zu spalten. "

" Merkel entthronen " zeigt ein CDU-Mtglied in Schkeud.

In Baden Würrt.wurde der ung.Bildungsminister einge-

laden. " Wir schützen mit unserem Zaun auch die

deutsche Grenze " .

Mit der Aufnahme der ung.Flüchtlinge pauschal wurde

aus dem europ.Problem ein Deutsches Problem gemacht,

das schreibt der Berliner Tagesspiegel. Die Frau, die

bisher als " Königin Europas " gefeiert wurde , verfügt

über keinen wirksamen Hebel, die Unterstützung der

Europäischen Nachbarn zu erzwingen ?

In der Welt v. 4.11.15 fragt der Autor H.M-Broder :

" Weiß Merkel , was sie tut ? "  Grenzen sind nicht das

Gegenteil von Freiheit, sondern ihre Vorausetzung für

unser Staatswesen. Essay S. 2 Ein Leser schreibt:

" Schußwaffengebrauch an der Grenze ist zur Ver-

hinderung eines illegalen, unkontr.Grenzübertritts

in Paragraph 11 UZwG seit 1961, vorgesehen. "

Helfer für Flüchtlinge werden krank ?

Die freundliche Aufnahme der Flüchtlinge

kommt lt. Spiegel " Vor dem Zusammen-

bruch " zu einer Änderung der Lage.

Viele ehrenamtliche Helfer z.B. in den

TAFELN sind überaltert und müssen den

Ansturm auf die Lebensmittel erleben.

 

 

 

Dort in den Tafeln ist nicht mehr genug für die

bisherigen Hilfesuchenden Hartz IV Empfänger

bei der täglichen Verteilung vorhanden und dann

die neuen Flüchtlinge aus dem Nahen Osten, die

auch versorgt werden wollen, weil die Regierung

dazu nicht in der Lage ist.

 

Mitarbeiter der Tafeln sind meist älter über 70 J.,

die Gemüsekisten schleppen und sich meist

nach einiger Zeit als Krank abmelden müssen.

Erleben müssen die Helfer auch solche Taten :

" Weil ein Mann eine Frau so trat, daß sie ihr

Kind verlor. Wie ein anderer eine Mitreisende

umriß und ihr dadurch das Bein brach."

Spiegel 45/2015 , S.26-27 von Markus Deggerich,

Conny Neumann, Maximilian Popp.

Ausbildung junger Flüchtlinge nicht einfach

Die Fürsprache zur Aufnahme durch das

Grundgesetz für Asylsuchende wird auch

noch durch unsere hiesige Überalterung

begründet. Unternehmen suchen Lehr-

linge und wollen diese einstellen. Es sind

aber Anstrengungen wie zu lesen in der

MZ v. 13.5.16 " Wenn Träume zerplatzen".

von Danny Gitter über die Lern-Realität.

Von 40 jungen Flüchtlingen konnten nur 2

 

sich auf der Schule zur Fachhochschulreife

halten 1 jg. Syrerin. Ein junger Syrer, der

auch Abitur machen wollte, scheiterte in

der Fachoberschule und versucht jetzt

über eine Einstiegsqualif.Physiotherap.

zu werden. Für den großen Rest sieht es

düster aus, es fehlt auch an engl.Sprache.

" Nur mit Förderung kann verhindert werden,

daß aus den jungen Menschen eine verlorene

Generation wird," wird die Berufsschul-Lehrerin

in der Zeitung MZ zitiert.

IS heimlicher Partner von Erdogan ?

Die von der Türkei bisher unterstützten

IS-Sunniten in Syrien und im Iraq waren

lange Zeit bis 2015 zu beobachten. Die

Türkei verdient am dortigen Chaos

1. am auf LKW billig importierten Öl

2. an den Dollar-Flüchtlingen .

 

 

Diese Kriegs-Flüchtlinge werden durch den

Krieg im Iraq und Syrien von der IS vertrieben,

mit denen Erdogans Handlanger zu- sammenarbeiten. Erdogan war schon lange vorher

ein islamischer Extremer, der im Gefängnis saß.

 

Die Vertuschungen seiner bisherigen dubiosen Geld-

geschäfte haben zu gewaltsamen Säuberungen inner-

halb der türk.Polizeit und Justiz geführt, damit alle

Erdogan-Kritiker schwiegen oder ins Gefängnis kamen.

 

Mit dieser Türkei müssen wir nicht zusammenarbeiten,

weil wir mit dem Schutz unserer eigenen Grenzen uns

nicht erpreßbar machen. Es wird nur der Weg der

kontrollierten Grenzen bleiben, wie es Östereich

anstrebt, lt. Innenministerin v. 4.11.2015 im Interview.

Gemeinsam aktiv für Flüchtlinge in WB

In der Lutherstadt Wittenberg berichtet

das WB Sonntags-Magazin am 7.11.15

von der Gründung" Runder Tisch Will-

kommenskultur " im Kreis Wittenberg.

Der Kreistag hatte am 28.9.15 diese

Gründung angeregt und 40 Vertr.kamen.

 

 

Der Runde Tisch triftt sich alle 4 Wochen und

will Deutsch lehren und Arbeit finden fördern.

Man will im Kreis ca. 40 x Klassen für Sprach-

kurse einrichten.Die Handwerkerschaft bietet

ca. 100 x Ausbildungsplätze aus versch.Berufen

an, Schule Möllensdorfer Straße in WB. Im Job-

Center WB sind derzeit ca. 100 x Flüchtlinge

registriert, die Arbeit suchen. " Wir müssen

Ängste und Vorbehalte ausräumen . "

Im Kreis sind derzeit ca. 1300 Flüchtlinge

registriert, die in Coswig,Holzdorf, Gräfenhain.

Wittenberg-West und das ehem.Krankenhaus

in Apollensdorf-Nord wird gerade geprüft.

Bericht von Wolfgang Gorsboth in WB Sonntg.