Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Gewalttätige Religionen hier nicht anerkenn.

" Morden im Rampenlicht " lautet die Über-

schrift im Spiegel, S.122-124 von Martin

Altmeyer, Psychoanalytiker im Essay dort.

Die Gesetze für die Religionsausübung

müssen dahin geändert werden, daß

solche Gewaltauslösenden Religionen

verboten werden können. Da es im Islam

viele verschiedenen Glaubensrichtungen

gibt, wie Wahabismus von Salafisten,

dem Saudi-Islam, den Schiiten, den

Sunniten die auch in der Türkei meistens

anzutreffen sind und dem IS zuneigen,die

wiederum den Salafisten zugehören.

 

Wenn wir diesen auch noch einen Staatsn -

tragenden Status geben, dann züchten wir

hier selbst und finanzieren den gewalt-

tätigen Nachwuchs bei uns selbst heran,

denn viele Jugendliche reisen von hier

über die Türkei nach Syrien zum IS, es sind auch

25 % dabei aus den türk.Gemeinden von hier.

Diese Täter sprechen laut Altmeyer von einer

" religiösen Kränkung ", es sind aber lt. US-

Untersuchungen " rampage killing " Tötungen.

Diese Taten werden im Internet angekündigt.

Das Morden geschieht auf offener Bühne.

Die Mörder verstecken sich nicht. Sie fühlen sich

dabei mächtig. Sie weiden sich an der Angst

Ihrer Opfer. Die hohe Zahl der Opfer steigert Ihre

Bedeutsamkeit, in ihren Salafistenkreisen und

man sorgt auch für Kameras und Presse dort.

 

In moderen Kommunikationsgesellschaften finden

sich zahleiche Schaubühnen, auf denen sich das

Verlangen nach gesellschaftlicher Sichtbarkeit

entfalten darf. Dazu gehören die soz. Netzwerke,

Homepages, Chatrooms, Youtube, es wird also

excentrisch zur Schau gestellt, es sind also " Kinder

der exzentrisch gewordenen Moderne."

 

Mit Kommunismus und Faschismus teilt der vom

Islam inspirierte Totallitarismus eine paranoide

Weltverschwörungstheorie. Diese streben eine

muslimische Heilsgemeinschaft an. Dabei ist

Ihnen jedes Mittel recht, bis zur Barberei, dem

Massenmord an Andersgläubigen, Ungläubigen,

Abgefallenen und Verrätern im Namen ihrer Religion,

die eine Ideologie ist, und deshalb nicht hier anerkannt

werden können.

Der Historiker Dan Diner hat mit seinem Buch " Ver-

siegelte Zeit. Über den Stillstand der Islamischen Welt "

die nazistische Wunde im kollektiven Unbewußtsein

der Muslime aufgezeigt:

ein verletztes Selbstwertgefühl, das mit historischen und der

Rückständigkeit des Islam zu tun hat,.

" Anstatt die Ursachen f,ür das Elend in der eigenen Kultur-

  und Sozialgeschichte zu suchen, wird immer noch der

  kolonialistische Westen beschuldigt, obwohl für die

  miserablen Zustände längst die eigenen Eliten verantwortlich sind."

 

Anstatt die hausgemachten Entwicklungshemmnisse zu beseitigen,

die vor allem in mangelnder Bildung, Analphabetentum und religiöser

Dogmatisierung von Schulen und Universitäten liegt, klagt man dort

über die anhaltende Diskrimierung des Islam. Anstatt Menschenrechte

dort anzuerkennen und ökonomische, politische, kulturelle, soziale und

persönliche Freiheiten zu gewähren, werden diese Rechte und Frei-

heiten als unislamisch verteufelt. Anstatt die Symbiose von Staat und

Religion aufzuheben, damit die Gesellschaft ihre Potentiale entfalten

kann, wird an der Idee des Gottesstaates dort festgehalten, wohin sich

jetzt die Türkei mit Erdogan leider hin entwickelt.

Apple zahlt nur 0,005 % auf EU-Gewinne ?

Der Apple Konzern zahlt in Irland nur

0,005 % Abgaben auf den Gewinn als

Körperschafts-Steuersatz jahrelang.

Das wären bei 1 Mio.Euro nur 50,- E.

ein Skandal.

In Deutschland beträgt der Satz15 %

und mehr. Es fehlt also eine Gesetzes-

Initiative von der EU-Kommission, daß

die Gewinne aus der EU alle gleich

besteuert werden, denn vorher in

Irland nur 1 % ist auch zu gering.

Das Geld wird für die EU-Jugendarbeits-

losigkeit benötigt, in Spanien 50 % und

in Griechenland, in Italien ebenso.

Zentrales Waffenregister fehlt in der Republik

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter

erklärt im Sender Phoenix 28.10.2016,

daß ein zentrales Waffenregister fehlt.

In den Ländern werden nur in den Orten

die Namensregister geführt, aber nicht

im Bund übersichtlich für die Polizei,

die einen Einsatz gegen einen  solchen

Waffenbesitzer führen muß, aber nicht

weiß, welche Waffen dort lagern ?

 

 

Dazu muß die Munition nicht in den Wohn-

zimmern mit den Waffen gelagert werden.

Dadurch haben fremde Personen Zugriff

auf die Waffen und so kannes vorkommen,

daß mit solchen Waffen

Anschläge verübt werden.

Betriebsrenten-Direktversicherung sind seit 2004 benachteiligt !

Bei den Betriebsrenten ist eine Form be-

sonders benachteiligt. Es ist die Form

der Umwandlung von Lohn in Lebens-

versicherungen, Direktversicherung

genannt. Hierbei wurde von der Rot-

Grünen-Regierung, mit Frau Göhring-

Eckardt als Rentenbeauftragte das

eingeführt.  So muß der Versicherte

nach der Arbeitsbeendigung im Ren-

tenalter feststellen, daß er von dem

Betrag von z.B. 50.000,- Euro 7 % und

und ca. 8 % auch Arbeitgeberanteil

zahlen, es waren 12.000,- Euro, die

er nicht ausgezahlt bekommt, lt.

einem ZDF-Bericht vom 16.11.16, 23 Uhr.

Ein Banksparplan erbringt für den Be-

triebsangehörigen höhere Auszahlungen.

 

Auf dem Bild oben ist auch Minister Riester

zu sehen, der damals mit der Gesundheits

ministerin Schmidt diese Ungerechten Ge-

setze zu Gunster der Krankenkassen ein-

führte.

 

In Österreich wird generell ca. 30 %

höhere gesetzliche Renten, weil die

Firmen dort mehr anteilig bezahlen.

 

Chaotische Zustände in Berliner Bahnen ?

In Berlin fahren Feuermänner, Soldaten +

Polizisten nicht mehr in Uniform zum

Dienst. Der Grund liegt lt. G-Schupelius

BZ v. 1.12.16 in schlimmen Zuständen in

Bussen und Bahnen. So wird Alkohol aus

Flaschen getrunken, gegessen, laut mit

dem Handy telefoniert, Wohnungslose

liegen in den Abteilen herum. Es wird keine Rücksicht auf Schwangere, Alte,

Behinderte genommen. " Wenn ein

Feuermann dann seine Uniform trägt,

wird er in Streitfällen zuerst angesproch-

en, damit er hilft. Das trauen sich viele

Bedienstete nicht alleine zu , weil viele

Rabauken, schlecht erzogene Menschen

dort in Berlin unterwegs sind. Es fehlen

Vorschriften für die Aufrechterhaltung

von Disziplin in den öffentlichen Bahnen.

Die Stadt Berlin muß verpflichtet werden,

Uniformierte Aufpasser einzusetzen.