Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Flüchtling kassierte in Aachen unter 8 Namen

" Untertauchen leicht gemacht " so lautet

die Überschrift im Spiegel 11/2016 S.32

über die nicht funktionierende Registrie-

rung der Flüchtlinge, die sich mehrmals

registrieren und kassieren können.

20 Namen führte der Attentäter Belgac.

 

 

 

In Aachen ist ein Fall eines Asylbewerbers mit

8 Pässen bekannt geworden, der auch mehrfach

die staatl.Unterstützungen dort kassierte und

rein zufällig in der Zeitung als Fall bekannt wurde.

EURODAC heißt die Flüchtlingsdatenbank, aber

diese den prüfenden Beamten bei einem gesu-

chten Fingerabdruck keine Namen, sondern

lediglich das Geschlecht und den Tag der Ein-

reise in EU-Staaten.

Die Polizei kann also nicht in der EDV erkennen,

daß ein Flüchtling schon in mehreren Ländern

unter verschiedenen Namen sich angemeldet hat.

Es müssen dann umständliche Nachfragen in den

einzelnen Ländern gestellt werden und das kann

Monate dauern. So konnte der Attentäter Belgacam

sich in Deutschland länger im Ruhrgebiet aufhalten

und wurde nicht ausgewiesen oder festgesetzt.

Dazu hat er 20 x Straftaten begangen, wie gefähr-

liche Körperverletzung, Droenhandel,Schwarzfahren,

Ladendiebstahl, Beleididung, Bedrohung. Am 9.2.14

soll er sogar in Köln Frauen in einer Disco begrapscht

haben. Verhaftet wurde er nie, man ermittelte nur.

 

Bei einer Razzia am 19.1.16 rückten 400 x Polizisten

in zwei Flüchtlingsunterkünfte im westf. Ahlen ein.

Fast die Hälfte der Kontrollierten hatte mehrere

Identifäten. Diese hatten auch Bescheinigungen

über eine Meldung als Asylsuchender, BÜMAS

geannt.

In NRW ist es ziemlich risikolos einen Scheinnamen

anzugeben, denn dort werden keine Fingerabrücke

genommen, die man mit anderen Datenbanken ab-

gleichen kann. Bei einer Sylvesterkontrolle in Köln

zerriß ein Kontrollierter vor den Polizeiaugen diesen

Schein und sagte " Ich hole mir mir morgen eine neue."

Abschließend beurteilt, ein Chaos auf ganzer Linie....

 

Attentäter reisen über Berlin unerkannt ein ?

11 von 12 Bürgerämtern in Berlin können keine gefälschten Pässe erkennen,

weil dort keine modernen Scanner a 2500 E. bereit stehen. So können ge-

fälschte Pässe in Griechenland für 250 E. erworben werden und damit

nach Berlin unerkannt eingereist werden, sich hier dann registrieren

lassen, Konto eröffnen, Anschläge vorbereiten, mit staatl.Unterstützung !

BZ v. 29.7.16, S. 8 von Gunnar Schupelius

Fluchtursachen und Rückkehrabkommen ?

Fluchtursachen  in den Herkunftsländern

bekämpfen, das fordert Prof.Michael Ben        in der neuen Süddeutschen

Zeitung v. 8.4.16 " Die Stunde der Ent- 

wicklungspolitik "  Dazu auch ein Rück-

kehrprogramm wie 1990  mit Chile und

mit Vietnam 1995.

Hier ist ein Mädchen aus dem Kosovo,

das für die Familie dort Müll sortiert und

damit seiner Familie zum Überlegen im

Kosovo verhilft.                     

Verbot von Steinigungen in Saudi Arabien !

Religionen sind in einigen Ländern vom

Staat als Staatsreligion gewählt und

haben per Gesetz jeden Bürger ver-

pflichtet z.B. dem dortigen Islam treu

zu bleiben und nicht auszutreten und

den Nichtglauben zu propagieren.

Hier ein Bild von 1991, das die einge-

grabenen zeigt, die dann durch Stein-

würfe sterben müssen, wie im Iran

hier zu sehen, wegen angebl.Ehebruch.

 

Damit denken die normalen Bürger dort, daß

keine Toleranz angebracht ist, sondern diese

wollen die " Nichtgläubigen ", die meist jung

sind und als Blogger vernünftige Ansichten

äußern, für liberale Meinungen eintreten,  auch

gleich ermorden, weil dort Gesetze in Pakistan

oder Ägypten die Nichtgläubigen mit dem Tod

bedrohen. Wir müssen also auch  bei uns die

alten Gesetze zum Schutz der Religion ändern,

und auch solche Staaten auffordern, diese

Todesparagraphen durch das Parlament zu

ändern. Ihnen die Entwicklungshilfe streichen.

Auch gegenüber Saudi Arabien den Export ein-

stellen , bis diese  solche Steinigungen verbieten.

Polizei fehlt ein Gesetz für Beschlagnahmen

Bilder der in Italien festgenommenen Mafia-Mitglieder
Bilder der in Italien festgenommenen Mafia-Mitglieder

Die Polizei-Aktion gegen eine arab.Clan-

Familie zeigte, daß diese keinen Respekt

gegenüber den Polizisten in Berlin leider

zeigen. Das liegt daran, daß deren Bar-

vermögen nicht beschlagnahmt werden

können, wenn kein verbr.Nachweis gel.

 

 

 

 

 

d.h. die Polizei muß beweisen, daß das Bargeld

aus verbrecherischen Taten stammt, sonst ist

es nicht möglich. Deshalb kommen viele aus

Italien und legen hier Geld an, von der Mafia dort.

Ministerinnen benachteiligen arme Kinder !

Die Alleinerziehenden in Deutschland

sind zu 60 % arm und verdienen wenig.

Deshalb sind die Kinder auch gefährdet

und jetzt wollen die Minister Nahles und

Schwesig eine Regelung einführen, daß

Kinderbesuch beim Vater Geld kostet.

 

D.h. pro Tag beim Vater wird dann der Mutter von

dem Hartz IV-Satz 10 E. abgezogen, und das soll

auch noch mit Formularen und Nachweisen im

Amt kontrolliert weden ?  Unglaublich 22.4.16

Förderung von Bildung allgemein wo besser?

Die Bildung bei Jugendlichen bis zur Hoch-

schulreife hängt in Deutschland

leider stark vom Familienumfeld ab. Das

ist in anderen Ländern besser. Dort wird

auch in der Schule eine einheitliche Klei-

dung vorgeschrieben zur Gleichheitsförderung.

 

Damit können die Kinder aus reichen Haushalten

sich nicht durch teure Klamotten abheben. Es

fördert auch die Integration von Jugendlichen.

Energetische Dämmung bringt Wuchermieten

Energiesparverordnung benachteiligt die

Mieter, indem 11 % von der energet.

Dämmung den Mietern auf die Miete auf-

geschlagen werden kann. Damit werden

die Mieten aber zu Wuchermieten ! Sie

45 Grad-Fernsehs.Phoenix 4-5-2016