Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Finanzierung - LED und Einsparungen

Die  notwendige Finanzierung von Energieanlagen kostet derzeit nur 1,45%

Zinsen pro Jahr bei einer günstigen Bank, die von einem Kollegen aus Halle

derzeit empfohlen wird. Bitte fragen Sie Herrn Georg Tel.:01776279605

Link zur Website : www.dvag.de/Lars Georg  (auch für rechtzeitiges Ansparen)

 Sie erhalten dort eine neutrale Beratung in Halle und günstige Wege zur Finanzierung

 

Vor der Finanzierung wird auch ein Energiepass erstellt, wenn dieser noch

nicht mit den Prüfdaten vorhanden ist. Dann wird ein Haus-Energie-Sparziel

formuliert und damit kann der notwendige Finanzrahmen ermittelt werden.

 

Die Investitionen werden so gewählt, daß die Einsparungen bei den Energie-

kosten die Finanzierungskosten abdecken können. Achten Sie auf die vor -

herige Ausrechnung der Energiekosten-Einsparungen, bevor Sie den

Auftrag an die Handwerker erteilen." Finanzierung durch Einsparung"Herr Georg.

 

Einen Online-Kreditantrag kann jeder stellen bei www.mein-solarkredit.de, mit Sofortzusage innerhalb von 60 Sek.kein Grundbucheintrag ist erforderlich.KfW-Zinssätze sind dort auch möglich.Das gilt nur für PV-Anlagen-Finanzierungen.

Alte Lampenbirnen können sofort im Haushalt durch neue Warmton-LED-Lampen

ersetzt werden und so verbraucht eine 40 W Lampe derzeit bei 8 Std./Tag 24 Euro

und 1 x 5 W LED nur 3 Euro im Jahr, man hat also 21 Euro mehr Kapital zur Verfüg.

und kann mit der Auswechselung aller Lampen schon Energie-Anlagen finanzieren.

 

Auch Gemeinden können so den Gemeindehaushalt langfristig sanieren,denn

LED-Straßenlampen sind auch schon sofort lieferbar.Tel.: 0431-8888170

11 Mio. Deutsche unter Armutsgrenze !

Die deutschen Rentner verarmen immer

mehr, so vermehrte sich diese Gruppe

von 2006 bis 2013 um 40 % zusätzlich,

also haben diese weniger Kaufkraft !

 

11 Mio.Deutsche leben unter der Armuts-

grenze , eine Schande für CDU/CSU/FDP.

In Berlin zahlt das Amt 10.000E./Monat für

2 x Zimmer Flüchtlingsunterkunft 2015,

 

obwohl die Wohnung vorher nur 1000E/M.

kostete. So verschwenden die Ämter Gelder

in der jetzigen Flüchtlingskrise, weil der

Zustrom in die überlasteten Großstädte

nicht gestoppt wurde. BZ 14.10.15

 

Die Abgeordneten , Minister haben eine

eigene Versorgung, die nicht an die ge-

setzlichen Wartzeiten  gebunden sind.

Dort erhält der Ex-Kanzler Schröder eine

montliche Rente von ca. 8.000  E. , die

eigentlich eine Arbeitszeit von 324 Jahren

voraussetzen würde. Der Mann, der uns

die Rentenkürzungen ins Gesetz geschrie-

ben hat, SPD + Grüne, der profitiert heute

noch ungerechterweise.

Lt.Rede im Bundestag am 28.4.16 beträgt

die gesetzl. Rente in Österreich seit Jahren

viel mehr für einen Durchschnittsrentner

werden pro Monat 1800 E. gezahlt und bei

uns 700 E. weniger pro Monat. Herr Mirrwald

von der Partei, Die Linke vorgetragen. Dort

in Österreich zahlen alle ein, auch Beamte,

Selbst.Politiker, die haben keinen Sonderstatus,

wie bei uns, wo Mond-Renten bezahlt werden !

Windanlage als Ersatz bei Strom-Sperre !

Mit einer kleinen 100 W.Anlage kann ein Haushalt sich autark  12 V. versorgen.
Mit einer kleinen 100 W.Anlage kann ein Haushalt sich autark 12 V. versorgen.

Für die Erzeugung von Lichtstrom im

Haushalt kann auch eine Windanlage

100 W / 12 V DC eingesetzt werden.

Damit wird 1 x 100 Ah Autobatterie als

Speicher eingesetzt und LED-Lampen

Kühlschrank etc. versorgt (490,-E.)

 

Sparkassen empfehlen keine ETF-Aktien ?

Im Spiegel Nr. 26/2015 , S. 72-77 wird

ausführlich über die Beratungspraxis

der üer 400 x Sparkassen berichtet,

mit 12.ooo Filialen im ganzen Land.

Es fehlen die ETF-Fondsanteile, die den

allg.Aktienverlauf abbilden.

 

 

Die Sparkassen sind ein wichtiger Arbeitgeber

mit über 240.000 Mitarbeitern in Deutschland.

Vielen spenden vor Ort für die Sport- und Kul-

turvereine, geben keine übertriebenen Gewinn-

ziele für die Mitarbeiter aus.


Der EFFECTEN-SPIEGEL Nr.47/15 empfiehlt den

Kauf von diesen Fondsaktien als Vermögensbildung

auch für Kleinsparer " Bürger zu Aktionären " für

eine Altersversorgung, wegen zu niedriger Zinsen.

 

Private Rentenprodukte sind ein " Reinfall "

SPD-Demo-Slogan
SPD-Demo-Slogan

Die Renten wurden in der Regierungszeit von Schröder

gekürzt, damit die Bürger sich mehr privat versichern.

Deshalb wurde Lafontaine aus der Regierung gemobbt,

weil er die gesetzliche Rente nicht kürzen wollte.

 

 

 

Kanzler Schröder holte sich Rentenexperten, wie Rürup

in die Regierung und Riester und diese arbeiteten an

solchen Förderungen für private Rentensparpläne, aber

die Kosten der priv.Versicherungen wurden nicht be-

grenzt, so liegen die Kosten mit den Prov. bei ca. 20%

und die gesetzliche Rentenversicherung hat nur 1,5%

allgemeine Verwaltungskosten.

 

Deshalb sind die Auszahlungen für solche privaten

Riester-Renten etc. so gering, damit werden die

Versorgungslücken im Alter nicht gedeckt. Zum Teil

bekommt der einzahlende Bürger bei diesen priv.

Rentensparplänen nicht mehr als die eingezahlte

Summe wieder heraus.

 

Die Manipulation innerhalb der Regierung Schröder/

Fischer wurde mittels des privaten Konzerns AWD

aus Hannover und anderen privaten Vers.eingeleitet.

 

In Dänemark bekommt der dänische Bürger schon

nach 5 Jahren die doppelte Rentenhöhe wie bei uns.

Der Arbeitnehmer zahlt auch nur 1 % vom Lohn als

Krankenversicherungsbeitrag.

 

Fernseh-Sendg. " Die Anstalt " vom 11.4.14 hat diese

Zusammenhänge sehr anschaulich dargestellt. ZDF.

Rentenarmut steigerte sich um 7 % pro Jahr !

Arbeit im Rentenalter gegen Verarmung (IGM)
Arbeit im Rentenalter gegen Verarmung (IGM)

Derzeit, Ende 2013 sind im Bundesgebiet

schon 500.000 Rentner auf Grundsiche-

rung vom Staat angewiesen. Das ist eine

Steigerung von über 7% zum Vorjahr.

Diese Entwicklung war vor 20 Jahren

schon erkennbar.

 





Trotzdem änderten die Regierungen  nichts

grundlegend und so müssen die meisten

dieser Rentner weiterarbeiten und sind auf

den eigenen Zuverdienst angewiesen. Damit

steht aber auch Know How weiter zur Verfü-

gung und neue Parteien gründen sich ebenfalls.

Gerichte erhalten Flüchtlingsklagen 2015

Die Deutschen Sozialgerichte sind schon

mit über 100.000 lfd.Klagen durch die

ALG-2 Gesetze überfordert und jetzt

kommen noch die Flüchtlingsklagen 2015

leider dazu. So klagten in Berlin-Friedrh.


 

 

50 Flüchtlinge über hiesige Anwälte mit Eil-

anträgen auf Geld zum Lebensunterhalt und

eine fehlende Wohnung.  Das Landesamt für

Gesundheit und Soziales wird verklagt lt.

BZ 14.10.15 , S. 11 - Flüchtlinge klagen.



In derselben Ausgabe wird berichtet, daß

dort in Berlin für 2 x Zimmer 10.000 Euro

monatliche Miete von Lageso bezahlt werden.

Vorher kostete die Wohnung nur 1000 E./M.

eine unglaubliche Verschwendung in Berlin.

Das scheint bundesweit überhöht zu laufen.

So verschwenden die komm.Ämter Gelder

und haben dann nichts für Schwimmbäder

und Turnhallen für die Bevölkerung allgemein.