Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Wie entstehen gefährliche Fake-News in USA

Wie entstehen Fake-News und wie ver-

dienen Nutzer der neuen Medien damit?

Das können Sie im Spiegel 26/2017 S.67-

72 vom Autor Philipp Oehmke lesen :

" seit dem Präs.Trump erblüht dort die Alt

Right - Bewegung ( Alternative Rechte ) ."

Wir wundern uns hier über die Nachrichten

aus den USA vom letzten großen Wahl-

kampf, wo lauter Falschmeldungen z.B.

Frau Clinton schadeten ( sie hätte einen

Kinderporno-Ring in Washington unterst.)

Ein junger Mann namens Milo wird vorge-

stellt. Er war vor kurzem noch im Team von

Trump-Bennet im Nachrichtenportal Breit-

bart(rechtsredikal) in den USA angestellt..

Er will eine Protestrede vor der New Yorker

City University halten, weil dort eine islam.

junge Frau eine Festrede halten soll.

Sein Protest-Text: " Wir sind uns alle

einig, daß Linda eine die Scharia lie-

bende , Terroristen unterstützende, Juden hass-

ende tickende Zeitbombe des linksliberalen 

Horrors ist. "

Diese Rede kann er dann gar nicht halten, weil

der Protest vor der Uni schon so laut ist, daß es

nur zu  Tumulten kommt. Darüber berichtet aber

die Washington Post und nennt seinen Namen,

der dadurch im Internet bekannt geworden ist.

Internet Trolling ist seine bevorzugte Technik:

" Es bedeutet, den politischen Gegner auf Web-

sites so lange zu beleidigen und zu provozieren,

bis dieser die Contenance verliert . "

 

Ein anderer heißt Mike und wird monatlich mehr

als 100 Millionen Mal gelesen. Während des Wahl-

kampfes hat er über Hill. Clinton auch ein Gerücht

ins Internet gesetzt : angeblich" vertuschte Nerven-

krankheit"  im Alleingang aus seinem Reihenhaus in

Los Angeles. Er nennt es " Informationskrieg " und

nutzt dazu : Videos auf Periscope und YouTube um

so in möglichst vielen Zusammenhängen aufzutauchen.

 

Das ermöglichen die vielen Suchmaschinen im Internet,

die solche Aktionen damit verstärken auf Mio.Zugriffe.

Viele folgen ihm auf Twitter und mit dem Programm:

Analytics kann er sofort sehen: 118 Mio.Aufrufe in

28 Tagen. Er ist Ende 30 Jahre und eigentlich RA

 

Er dreht mit seiner Videocamera einen Film für Periscope

und jeder seiner 74.000 Follower bekommt eine Nachricht

auf sein Handy " Mike is tlve : The real Story of Jared Kushner",

das ist der Schwiegersohn von Pres.Trump. - USA.

In Echtzeit kommentieren es viele der Follower und einer

schreibt: " Who are we fighting today , Mike ? "

Tag für Tag hat Mike gelernt solche " Online-Lawinen loszutreten.

So den etablierten Medien eine eigene Bedeutung vorgegaukelt.

Geld verdient er mit der Website : PATREON. Jeder kann dort

für einen bestimmten Betrag Inhalte eines Journalisten,Künstlers

abbonieren . " High Impact Journalism " kostet dann 15 Dollar

und davon hat  schon 316 Patrons, also Zahler , ergeben 5700 

Dollar monatlich. Also ein Weg in den USA Geld zu verdienen.

Ein anderer Namens Dave Rubin erhält monatl. 32428 Dollar.

er arbeitet auch im Computer-Spiele-Sektor und hat dadurch

mehr Follower.

 

Milo will mit seiner Firma Milo Inc. auch Bücher verkaufen und

eines " Dangerous " ist bei Amazon schon auf Platz 1, obwohl

noch nicht lieferbar. Er arbeitet mit einem " Provokations-

baukasten und zog in viele US-Unis mit Vorträgen, wo es dann

wütende Proteste gab, es kam zu Ausschreitungen.Auf Kund-

gebungen geht er mit einem Trump-Regenschirm und fällt auf.

 

Die New York Times brachte dann eine Meldung darüber :

" Selbst Mr. Milo ..  erkannte bei der Kundgebung kurz Ms. Sarsours

Recht zu sprechen an, bevor er dann einen rassistisch aufgeladenen

Witz darüber machte, sie in Ziegen zu bezahlen. " 

So kommentierte er später : " Ich kann die dazu bringen, einfach

alles zu drucken. "  hahaha sein Kommentar mit einer SMS .

 

 

Michael Bloomberg , ehemaliger Bgm.NY

Viele Unternehmer in den USA sind für

ehrliche Fakten, ganz im Gegensatz zu

Präs,Trump 2017. 

 

 

 

Michael Bloomberg , ehemaliger Bgm.

von New York erzählte jetzt in einem

Interview mit dem Spiegel Nr. 30/2017

von seinem Einsatz gegen die US-

Kohlekraftwerke, die er mit einer Stiftung

von 100 Mio.Dollar ermutigte , nicht mehr

Kohle einzusetzen, sondern Gas.

Dazu  setzt er sich für die Gesundheit

der US Amerikaner ein, die durch die

Luftverschmutzungen krank werden.

Michael Bloomberg will sein Vermögen

von 50 Mrd. Dollar für den Kampf gegen

den Klimawandel einsetzen. Er wartet

auf einen überzeugenden Plan aus der

Wissenschaft ?