Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Internet-Firmen in China wachsen stark

Der chinesische Markt bringt ganz neue Internet-

Platformen und Verbrauchergewohnheiten dort.

Firmen heißen : Alibaba, bietet alle Waren an und

sogar einen Online-Geldsammeldienst: Fond

You Bao - ( überschüssiger Schatz ), der schon

90 Milliarden Dollar gesammelt hat.

Im großen Flächenstaat China fehlt ein flächen-

deckendes Einzelhandelsnetz und deshalb wird

dort viel mehr über das Handy mit Internet-An-

schluß bestellt.


Baiu ist eine Suchmaschine ähnlich Google.

Tencent ist ein Messaging und Gaming-Dienst

Weibo ist ein chinesischer Twitter-Klon.

WeChat ist ein ähnliches wie WhatsApp.

Die Internetbestellungen werden in den großen

Städten sogar am selben Tag dort ausgeliefert.

Spiegel 20/2014 - Autoren Ann-Katr.Nezik,B.Zand.

"Der Austerity-Kurs ist schierer Wahnsinn."

" Deutschland schafft es nicht " titelt der Spiegel über ein

Interview mit dem Wissenschaftler Mark Blyth, Boston.

Nr. 42 , 14.10.13 auf Seite 130-133 mit Autor Raman Leick.

 

Darin wird die von der Kanzlerin Merkel und Sarkozy aus-

gedachte Sparsamkeits-Politik für die verschuldeten

EU-Südstaaten als Irrweg " Austerity " beschrieben.

 

Es ist eine " ökonomische Zombie-Idee"  so zu verfahren,

weil die Ergebnisse derzeit seit 2008 jedermann sieht:

Portugals Staatsverschuldung stieg von 69 % 2006

auf jetzt 124 % im Jahre 2012 .

Irlands Schulden von 25 % auf 118 % Staatsverschuldg.

Griechenlands von 107 auf 157 % und mehr jetzt.

" Auf diesem Kurs zu beharren ist schierer Wahnsinn."

 

"Austerity ist eine Form der willentlichen Deflation, um

die Wirtschaft durch Senkung der Löhne und Preise

und der öffentlichen Ausgaben an die Konkurrenz

anzupassen und so die Wettbewerbsfähigkeit zu

verbessern. "

 

Dieses wird jedoch hochgefährlich, wenn alle EU-

Südstaaten diesen Rückgang der Wirtschaft durch

die Sparpolitik gleichzeitig durchführen, weil dann

auch die ganze Euro-Zone in den Abstieg kommt.

 

" In der Schuldenkrise werden Ursache und Wirkung

verwechselt. Die Probleme begannen mit den Banken

und werden mit den Banken enden. "

 

Dänemark

hat die Banken in DK aufgefordert, einen Fond zur

Rettung der bankrotten DK-Banken zu gründen. So

mußte das dänische Volk dafür nicht zahlen und

wir in Deutschland ?

 

Amazon+Google sollen mehr Steuern zahlen.

Italien hat eine neue Einnahme vor, die modern im Internet die

Gewinne in das Inland umlenkt. Lt. MOPO v. 6.11.13 soll

Google zukünftig Werbung nur über ital.Agenturen abschlie-

ßen dürfen. Dadurch werden auch Steuern in Italien fällig.

Dort rechnet das Finanzministerium mit ca. 1 Mrd. Euro

Mehreinnahmen, auch Amazon soll so dort arbeiten und

mehr Steuern zahlen, nicht nur Mindestlöhne !eisten.

 

Das Gesundheits-System in den USA ist eine einzige Katastrophe für die Mittelschicht

dort, die sich kaum die hohen Krankenhauskosten leisten kann. Unter dem ehemaligen

US-Präsidenten Nixon wurden die amerik.Versicherungen von der 1. Aufgabe die

Versicherten zuallererst gesund zu machen, befreit, es wurde der Profit des Konzernes

an die 1. Stelle gesetzlich verankert. Dann begannen die Gesundheits-Versicherungen

damit, hohe Krankheitskosten, Krankenhauskosten abzulehnen, bis der Patient ge-

storben war. Nur die Wohlhabenden konnten sich hohe eigene Vorauszahlungen leisten.

Die Lebenserwartung der Amerikaner sankg daraufhin um 3 Jahre, d.h. die Europäer

leben im Schnitt länger und haben in England, Frankreich, Skandinavien eine kosten-

neutrale Gesundheits-Behanlung. Dort wird nicht vor einer Behandlung die Versicherung

angerufen, ob man die Gesundheitskosten übernehme ?

So wurden in den US-Krankenhäusern schon Patietenten im weißen Nachthemd auf

die Straße gesetzt oder ins Taxi und damit " krank entlassen " .

So berichtet auf Arte im Film von M.Moore, einem Dokumentarfilmer 24.2.16 , 24 Uhr .

 Amazon tut nichts für das Gemeinwohl ? "Die US-Krankenvers.Konzerne haben den eigenen Profit nicht die Gesundheit als Ziel."

Steuern fehlen. Steuerfahnder leben gefährl.

Italien ist auch ein Vorreiter verschiedener kreativer Steuern,

wie Luxusgut-Steuern, Pornohefte etc.-Steuern, Europa-

Steuern zum Start der Mitgliedschaft in der Euro-Währung.

 

 

 

Wußten Sie übrigens, daß Steuerfahnder für große Konzerne

bei uns lebensgefährlich leben ?  Ein Kieler intern.Fahnder

erzählte uns aus seiner Praxis aus den 70-80 Jahren, daß

die Konzerne ihn mit Handgranaten und Brandbomben ver-

folgen ließen. Er mußte lfd. umziehen und hatte viele Ver-

letzungen. Die großen Konzerne seien schlimmer als die

Mafie, nach seinen Erfahrungen.(Quelle in Kiel  bekannt)

Internet-Ausbau auf 3.Welt-Niveau ?

Telekom-Glasfaser-Ausbau
Telekom-Glasfaser-Ausbau

Der Ausbau schneller Glasfaser-Internet-Anschlüße

in Deutschland stockt sehr. Es sind nur 0,5 % der

40 Millionen Nutzer angeschlossen. ( FTTH)

 

Derzeit investiert die Telekom AG sogar fast nur in

Kupferleitungen, es wird von 5 Mrd. gesprochen.

 

In Japan haben die Nutzer von Mobil-Telefonen

sogar schnellere Internet-Übertragungen als wir

hier im Festnetz.

 

 

Europarechtliche Fragen im Blog Saarbrücken

Logo der Hochschule Saarbr.
Logo der Hochschule Saarbr.

Die Hochschule Saarbrücken bietet lt. MOPO

v. 16.4.14 einen Blog über das Europa-Recht

www.jean-monnet-sar.eu  an.

Darin werden Europarechtliche Fragen

diskutiert und Analysen mit wissenschaft-

lichen Texten.

Indien entwickelt Internet-Neuheiten 2015

In Indien bewegt das Internet in der Wirt.

schaft mit neuen Apps sehr viel, wie der

Internet-Platform " Snapdeal " . Dafür

zahlt man dort 10% als Gebühren.

350 Mio.Inder haben schon Internet.

Snapdeal hat 7000 Mitarbeiter .



Dort sind noch diese Anbieter aktiv: Flipkart,

diese halten 44 % des Marktes, Snapdeal 32 %

und Amaz. 15 % lt. Spiegel Nr. 46/2015 S.88-89.

Flipkart hat eine neue Funktion " Ping ", damit

kann man seinen Freunden Bilder und Nach-

richten beim Shopping über eine App senden,

Internet-Neuheiten, die in den USA und Europa

noch nicht verfügbar sind., von Wieland Wagner.