Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Englands Haushaltslage katastrophal 2014 !

Premier Cameron vor Amtsantritt
Premier Cameron vor Amtsantritt

Der engl.Premierminister Cameron hat

jetzt im Dez. 14 eine große Haushalts-

lücke im engl.Parlament verkündet. Es

müssen für das lfd. Haushaltsjahr 2014

sogar 115 Milliarden E. neue Schulden

aufgenommen werden. (MOPO 4-12-14)

 

Damit steht es dort ebenso schlecht mit den

Finanzen wie in Italien und Frankreich. Damit

ist erkennbar, daß in England kein Konzept

für sich bessernde Finanzen angewandt wird.

 

 

Es wird lfd. in der EU bei Steuern auf die Bank-

geschäfte Nein gesagt, nicht mal Steuern auf

die abnormen Bank-Boni wollte London, aber

diese Einnahmen fehlen dem engl.Haushalt !

 

Dazu hat die engl.Armee , wie bei uns die

BW , Probleme qualifiziertes Personal zu finden,

weil auch dort auf ein Berufsheer umgestellt

wurde. Es fehlt der Wehrdienst hier wie dort .

Wohin will England mit dem Brexit kommen ?

Der bevorstehende Brexit mit England aus der EU in 2017 als Antrag erst wirft

in England bei der Bevölkerung viele Fra-

gen auf, die lt. Spiegel Nr. 2/2017 ,S.97-8

von Christoph scheuermann erklärt wer-

den. Ratlosigkeit und nur ein kleiner

Ausschuß im Reg.Cabinett befaßt sich

damit genauer. Man weiß bisher nur :

 

1.will die Regierung EU-Einwanderer red.

2. der EUGH darf keinen Einfluß haben.

3, EU-Beitrag muß unter 11,5 Mrd.Euro

    zukünftig stark sinken.

Die Premierministerin Mey war zuerst

eine Brexit-Gegnerin+muß es umsetzen.

Die engl.Abgeordneten wollen aber nur

einen weichen Brexit. Der zuständige EU-

Botschafter aus England ist zurückgetre-

ten. Das Personal der Beamten sehen

nur Probleme in der Zukunft für GB.

Attentäter von London war vorher in Saudi Arabien,Islamhänger

Ende März verübte ein engl.Bürger in

London ein Attentat mit KFZ + Messer,

dabei starben 5 Menschen. Dieser 52 J.

Mann , Khalid Masood fühlte sich dem

Islam verbunden und lehrte Englisch in

Saudi Arabien, wobei er sich radikali-

sierte und vorher in England schon mit

Raub und Gewalt aufgefallen war.Auch

wegen Waffenbesitz wurde er schon

verurteilt, arbeite 12 Jahre als Manager

in einer Chemiefabrik. Dann lieb er sich

einen SUV und übernachtet in Brighton,

wo er mit anderen Gästen scherzte.

Ein typisches Verhalten von Sunniten,

Wahabiten,die aus dem Koran lesen,daß

man auch listig Lügen darf, um seinen

Gegner zu vernichten. Es ist das Ver-

halten von Räubern aus der Wüste,die

Moh.Herkunft nahebringen. Diese Kultur

führt in Europa zum Unverständnis .

 

Christen lernen hier in Europa schon als Kinder,

sich friedlich gegenüber Fremden zu verhalten.

" Liebe Deinen Nächsten " . Das hören wir von

diesen neuen Mitbürgern kaum, sondern diese

hören eher auf den Präs.Erdogan in der Türkei.

Dieser hat den Friedensprozeß mit den Kurden

gekündigt und Tausende aus den Städten dort

vertrieben und erschießen lassen. Dazu die

Freie Presse duch Verhaftungen eingeschüchtert.

150 x Journalisten sitzen im Gefängnis, die Tu-

risten kommen weniger, kaum noch Investoren.

 

Die staatl.Org.DTIP sollte hier verboten werden,

weil diese sich zum Staat im Staat entwickelt hat.

Wir finanzieren diese auch noch mit unserem

System der Kirchensteuern, wie Hamburg das

leider schon mit dem dortigven Verband besiegelt hat.

Überfremdung will der türk.Präsident hier fördern,

statt Integration dieser Mitbürger ?

engl.Luftfahrt mit kreativen Ideen 2016

Die engl.Industrie ist mit jungen Kreativen

wieder aktiver geworden und die engl.

Investoren finanzieren solche verwe-

genen Projekte wie " Airlander " 2016.

92 m lang, 42 m hoch, 140 kmh schnell

und kann bis 40 Pers. oder 10 to tragen.

Portugal überwindet Krise mit Startups 2015

Portugal hat auch die Finanzkrise sehr

stark spüren müssen. Im Spiegel 41/15.

wird beschrieben, wie junge Leute mit

neuen Ideen und Startups sich teilweise

herausarbeiten konnten. Die Arbeits-

losigkeit ist auf 12 % gefallen, von 17%.

 

 

Frankreich steht vor dem Umbruch 2015

Die 2015 weiterhin aufstrebende Partei

Le Pen - Front National, wurde von der

Spiegel-Autorin J.A. Heyer beobachtet,

in einer monatelangen Begleitung für die

Vors. Marine Le Pen und Erkenntnissen

bei ca. 80.000 Mitgliedern aller Schichten.

 

Zentrale liegt in Henin-Beaumont mit einem Bgm.

Brios, Ihrem Parteifreund, der sich mit einem

sehr anerkannten Weihnachtsmarkt bekannt machte

und sogar zum erfolgreichsten Bgm. Frankreichs

gewählt wurde.

 

Bei Wahlkämpfen wird Marine Le Pen wie ein Star

gefeiert, Menschen machen Selfies mit ihr . Sie

wurde 2011 zur Vors. der Partei gewählt.

 

Zum Schluß der Rede: " Gestern waren es die Städte,

heute sind es die Regionen, und morgen das ganze Land".

 

Die Franzosen nennt Sie die " Angestammten " , die anderen

die Illegalen.

 

Für den Umbau der Partei hat sie junge einen Kreis von

Beratern aus jungen Männern angestellt oder berufen.

Sie kamen von der bürgerlichen Rechten und von links.

Aus Eliteschulen, aus dem Innenministerium. Diese

sprechen von der hohen Überschuldung, taumelnden

Wirtschaft, Globalisierung beduetet Niedergang.

Abzuwehren nur durch Grenzen, durch nat.Souveränität.

 

Stratege Philippot hat sogenannten Kollektive ins Leben

gerufen, Gruppen mit beratendem Charakter, die sich

um diese Themen kümmern: Kultur, Umwelt, Jugend,

Erziehung. In er Gruppe Bildung arbeiten schon 800 x

Lehrer und Rektoren mit. Auch Parteilose arbeiten mit.

 

Die Jugendorganisation hat schon 25.000 x Mitglieder.

Im Süden arbeitet auch eine Nichte auch in der Partei

erfolgreich und tritt an der Südküste an.

" hier trägt man was Franzosen tragen. Wir müssen

unsere Kultur verteidigen. " Spiegel 49/2015 S.101-106.