Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Emissionshandel nur negative Auswirkungen

Der Emissionshandel wird von der Regierung und der EU als Mittel zur Verminderung der CO 2 Produktion gepriesen, was nicht der Fall ist, siehe

Spiegelhefte, worin schon länger 

 

a. der Betrug mit gefälschten Emissions-Zertifikaten angeprangert wird.

b. die kostenlosen geschenkten Zertifikate von der Regierung für die Industrie,

    wodurch der Börsenpreis stark gefallen ist, seit 5 Jahren.

c. der Verkauf der Zertifikate fördert nur die Mehrproduktion von CO 2, es

    verhilft nicht zum Rückgang in der normalen Industrie.

d. es wird geraten, eine CO 2 Steuer direkt am Ort der Produktion zu erheben,

    dann würde auch eine Reduzierung der CO 2 Mengen erreicht werden.

 

In der EU sollten eigentlich wirksame Mittel zur Reduzierung angewendet werden,

aber die Regierenden im Ministerrat ändern die unwirksamen Zertifikate nicht.

Ein offentsichtlches geistiges Armutszeugnis für eine EU-Direktion und ein

Parlament, das auch nichts ändert. Uns Bürgern wurde die EU als Möglichtkeit

für einen wirksameren Umweltschutz auf der Welt vorgestellt, aber stimmt das ?

 

Jetzt hat das EU-Parlament sogar heute, am 16.4.13 eine Verknappung der vorher

an die Industrie geschenkten Zertifikate abgelehnt, bei einem Börsenpreis von

nur 5 Euro, obwohl ca. 30 Euro bei diesen von der EU angepeilt wurde. Damit

hat das EU-Parlament sich als eine Versammlung von Lobbyisten gezeigt. So

werden keine Klimaziele erreicht und weitere Jahre uneinbringlich verloren !

Die Schweiz hat im Mai 2014 sogar eig.Emissionszert.für 40 Franken/to angeboten.

Dort bekommt die Industrie keine Dumpingzert.für 5 Euro/to wie in der EU !

 

Engl.Programm zur Klima-Verbesserung

Die Engländer haben noch unter dem Premier Tony Blair die Kosten für die Klima-

verbesserungen weltweit ausgerechnet, Kostenanschlag 350 Mrd.Dollar .

Wir schlagen vor, daß Tony Blair Klima-Beauftragter der UNO wird.

 

Leider haben  EU-Regierungen diese Kosten nicht eingeplant, sondern das Geld

z.B. allein für die irische Bankenrettung ausgegeben. Diese Summe und mehr

wurden von den EU-Staaten für Bankenrettungen ausgegeben, bis jetzt

5000 Mrd.Euro. Für die Banken werden ungebremtst Schulden aufgenommen...

Wer hat im EU-Ministerrat die Weichen für diese ungeheuren Bürgschafts-

summen und direkten Bankenhilfen gestellt ?  Zu der Zeit war der Premier-

minister von Luxemburg, Juncker, der Vorsitzende des EU-Finanzrates. Dieser

hatte Angst um seine großen Lux.Banken, die auch viele Darlehen an ausl.

Staaten ausgegeben hatten. Begünstigung im Amt wäre eine Umschreibung.

 

Das Versiegen des Golfstromes scheint die Europäischen Regierungen nicht

zu beunruhigen. Allein die Kosten für 1 Monat längeren Winter in Nordeuropa

wird jedes Jahr Kosten von 100 Mrd. zusätzlich für Heizhungen etc. verursachen.

 

Die Kosten der EU zur Stabilisierung der gemeinsamen Währung Euro betragen

derzeit jährlich ca. 500 Mrd. Euro für alle gemeinsam, denn es entsteht mehr Ar-

beitslosigkeit, Defizite in den Südländern, die nicht mehr die Abwertungsmög-

lichkeit der eigenen Währung haben, wie Island, die durch 50 % Abwertung in

der Finanzkrise und staatl.Übernahme der bankrotten Isl.Banken die Krise

innerhalb von 2 Jahren mit der eigenen Island-Krone überwanden. Dort

können Alu-Fabriken den Strom für 2 Cent pro kwh kaufen. Die Isländer

fördern aus der Tiefe 350 Grad heißes Wasser und leiten es in die Hauptstadt

zum Antreiben von Dampfturbinen und Warmwasserheizungen in den Häusern.

Eine 17 km lange Warmwasserleitung verliert auf diese Entfernung  nur 2 Grad

und zeigt die große Erfahrung der Islander mit der Geothermie...

 

Jetzt wundern wir uns über die Engländer, die den anderen EU-Staaten auf

Sitzungen die EU-Verwaltungskosten reduzieren wollen. Die Engländer haben

in der rationalen Logik und sparsamen Verwaltung große Kenntnisse und

nach dem Krieg bewiesen, daß Sie uns den Weg zu einem demokratischen

Gemeinwesen weisen  konnten in Norddeutschland, in der Besatzungszeit.

 

Alle Euro-Währungsstaaten werden eines Tages so hoch verschuldet sein,

daß diese Nicht-EURO-Länder  in der EU den anderen weit voraus sein werden,

denn diese müssen nicht für die derzeit bei der deutschen Bundesbank und der

EZB gebunkerten Schuldenpapiere haften. Allein für Irland hat die EZB Schulden-

Bad-Bankpapiere von 571  Mrd.Euro in der Büchern auf 25 Jahre versteckt ?

Unsere Politiker von heute verschieben die Zahlungsfrist auf die neue Generation,

die es nicht mal mitbestimmen kann, es wird Ihnen hinterlassen.

 

Palmöl wird von der EU in immer größeren Mengen importiert und der Urwald

wird in Indonesien und anderen Urwald-Ländern mit Feuer vernichtet. Dann

kommen die großen Palmötverarbeitungsfirmen und vertreiben auch die dort

vorher ansässigen Ureinwohner, die wiederum dann verarmen und mit neuen

Brandrodungen sich Anbauland schaffen . Ein Teufelskreis für billigen Pflanzen.

ölimport nach Europa. Die EU schafft es nicht, diese Pflanzenölimporte zu ver-

bieten, weil der EU-Gerichtshof sich auf industriefreundliche Gesetze von

Maastricht beruft , die Freiheit des Marktes bis zum "Klimauntergang " verteidigt.

 

So können große Industrie-Monopole sich in der EU unter dem Deckmantel

der "grenzenlosen Freiheit"  ausbreiten und alle kleineren Süd-Werke aufkaufen

oder im Markt mit Dumpingpreisen in der jeweiligen Region zum Konkurs bringen.

Die Südländer sind von der De-Industriealisierung besonders betroffen und

haben damit immer weniger Lehrstellen und Arbeitsplätze für die Jugend,

siehe Spanien 50 % Jugendarbeitslosigkeit.

 

Die heere Europaformel, die die Politiker den EU-Bürgern als " Möhre " Ziel

vorgaukeln endet in einer grenzenlosen Selbstbeschäftigung, wie die vielen

Krisen-Konferenzen zeigen. Statt sich mit der Arbeitslosigkeit, neuer Technik,

Einführungen und verbindenden Verkehrs-Systemen zu beschäftigen, der CO2

neutralen Produktion in der EU, der Vereinfachung der Steuergesetze etc.  ...

Die Euro-Währungsländer vergeuden ihre Kräfte der Staatsspitzen für kleine

Lösungen, die nicht nachhaltig sind, sondern nur die Steuermittel in  alle EU-

Banken und deren Spitzen als Kapital " schaufeln ", 5000 Mrd. in kurzer Zeit.

 

Wo andere Staaten , wie die USA ca. 500 Banken Pleite gehen ließen, ver-

suchen die EURO-Staaten fast alle Banken trotz Pleite zu retten und damit

bleibt das marode Bank-Institut mit den alten Fehlern weiter am Markt .

 

Freiheit des Marktes bis zum Klimauntergang

Die starke Zunahme der Flüchtlinge nach

Europa hat auch mit der Vorsorge in den

Nachbarstaaten an den EU-Grenzen zu

tun, weil dort die Kriege ohne Eingreifen

der NATO und UN ins Chaos ausuferten.

Syrien, Iraq, Lybien in wenigen Jahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die vielen aktuellen Tornados in Deutschland

haben die Ursache auch im Klimawandel, wie

der Kieler Klima-Prof.Latif in einem Interview

mit der KN am 10.6.16 betonte. " Zuerst wurde

seit 30 Jahren die Folgen der Erwärmung ver-

harmlost. Erst hat man Temperaturanstieg

bezweifelt, dann das Abschmelzen der Pol-

kappen. Jetzt ist beides wissenschaftlich

belegt.Es wird allerhöchste Zeit, Respekt vor

den Naturgewalten zu entwickeln und etwas zu tun.

Von alleine verschwinden Extremwetterlagen ganz

sicher nicht. "

Im Kraftwerk Klingenberg bei Berlin will

Fa. Vattenfall das Braunkohle-Kraftwerk

auf Gas umstellen und dort will man dann

auf den ehemaligen Kohlehalten Bio-Fisch und Gemüse anbauen. Insgesamt werden

100 Mio.Euro dort von Fa. Vattenfall ,einer

schwedischen Firma investiert. Bis 2020

wird auch im Kraftwerk Reuter,Berlin

auf Gas umgerüstet. Für überschüssige

Windenergie wird ein 100 MW Heißwas-

serspeicher dazu gebaut. BZ , S. 9  wed