Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

E-Mobile kosten nur 10 E.pro Monat Versich.

Cityel ist das meistverkaufte E-Mobil in EU
Cityel ist das meistverkaufte E-Mobil in EU

CityEl  ist schon  langjährig über 6000x verkauft worden, ausgereift und im Service überall vertreten und hat Kultstatus erreicht.

 

Dieses E-Mobil ist nach 10 Jahren ausgereift  und ein Pioneer der E-Mobile.

Der Preis um 9.000 Euro ist  finanzierbar für einen wirtschaftlichen Einsatz

im Berufsverkehr, am Urlaubsort und für Einkäufe.                    

Die Stromkosten von 1 - 2 Euro pro 100 km sind sehr gering. Die Stromaufnahme

mit 220 V Ladegerät ist schon unter dem Sitz eingebaut.Der Energiebedarf

liegt bei 2 - 7 kW für den E-Motor  und dieses ist auch mit einem Solarhausdach

möglich, d.h. CO2 freies Fahren ist damit machbar. Dazu nur ein Mopedzeichen,

also nur ca. 50 E. Versicherungskosten im Jahr.Geschwindigkeit ca. 45 km/h

 

Die Finanzierung übernimmt die darauf spezialisierte ETHIK-BANK, die das

Geld verantwortungsbewußter Anleger in diesem KFZ-Sektor anlegt. Gute

Bilanzzahlen der Bank wurde gerade in 2013 veröffentlicht.

 

Dazu sollen lt. Bundesregierung 1 Mio.Elektromobile auf deutschen Straßen

bald fahren. Diese würden am Strom-Netz gleichzeitig einen Energiespeicher

von 50 GigaWatt darstellen, wenn es im Energiewende-Plan einfließt ?

 

BUDDY ist ein breiter aussehendes kleines E-Mobil  mit 2 Sitzen nebeneinander

und 2 Kindersitzen  hinten ggfs. und auch schon lieferbar. Kostet ca. 12000

Service übernehmen auch die KFZ- u.Elektro-Installateure in Ihrem Wohnort.

Fragen Sie in Ihrem Wohnort nach einer E-Tanksäule am Bahnhof für E-Mobile.

Bei vielen Verbrauchermärkten wird sogar der E-Strom nicht berechnet.

Diese sparsamen E-Mobile helfen Familien bei der Kostensenkung bis zu

200 E./Fahrtkosten einzusparen und Versicherungsk.und Steuern ebenfalls.

 

E-Mobil in London,Buddy aus Indien
E-Mobil in London,Buddy aus Indien


Nordfriesland baut Ladestationen aus.

Der Kreis Nordfriesland hat die meisten Zulassungen und Planungen in SH

für E-Mobile und E-Bikes 2013 erreicht, weil eine eE4mobile Genossenschaft

den Ausbau von Ladestationen und Vermittlung von E-Mobilen vorantreibt.

Siehe KN v. 19.9.13 , jög auf Seite 6 " Nordfriesland fährt mit Elektroautos.."

Jetzt kaufte die Genossenschaft auf einen Schlag 61 Nissan Leaf zu guten

Leasing-Konditionen, die an private Käufer weiter gegeben wurden.Damit

haben sich die Zulassungszahlen dort verdoppelt.

Dort wurde mit den Fahrradhändlern auch ein Netz von 27 Akkuwechsel-

Stationen zusammen mit dem Tourismusverband aufgebaut. Man hat

auch ein einheitliches Akkusystem getestet und eingeführt.

Die Touristen sollen zukünftig an den Bahnstationen anreisen und sich

ein E-Bike oder E-Mobil überall mieten können.Das Amt Eiderstedt plant

diese Stationen mit der Bahn. Olymic Auto bietet einen Schnell-Ladeserv.

von 30 Minuten für die Erreichung von 80 % der Ladekapazität an.

Kieler FH-Studenten bauen E-Rennwagen

Die Studenten der FH-Kiel bauen derzeit jedes Jahr einen E-Mobil-Rennwagen aus

den Mitteln der Sponsoren und haben mit dem jetzigen Modell den 21.Platz

in der Weltrangliste der gebauten Studenten-E-Mobil-Rennwagen erreicht.

Dieser E-Rennwagen kann bis 160 kmh erreichen auf 24 km Rundkurs.

Sebastian Freese ist derzeit der Konstruktionsleiter in der Abt. CIMTT.

Unterstützer können sich dort direkt melden und Kontakt aufnehmen.Das

Studententeam hat alle Teile selbst konstruiert und gebaut und auch die

umfangreichen Sicherheits-Vorschriften eingehalten und auf der Messe

Energie-Bordesholm am 1. und 2.6.13 vorgestellt. www.raceyard.de

email : sebastian.freese@raceyard.de

3.Nordeuropäische E-Mobil-Rallye am 8.6.13 zwischen FL und Sylt.

32 Teams sind aus Deutschland und Dänemark am Start.

 

Die neueste E-Rennwagen-Serie 2014 von der FH ist sehr schnell,

mit 3 Sek.Beschleunigung auf 100 km/h bei 132 PS Elektro-Motor.

www.emobil-rallye.com

Schüler bauen 120 km/h Renner mit 52 g.

20 m Rennstrecke für die leichten Rennwagen mit CO2 Antrieb 11.3.15 Expreß
20 m Rennstrecke für die leichten Rennwagen mit CO2 Antrieb 11.3.15 Expreß

An 2 x Schulen in Kiel, dem Gymnasium

Kronshagen und der Gemeinschafts-

schule Kiel, mit einem Wahlpflichtkurs

" Formel 1 " wurden ganz schnelle 120

km/h Balsaflitzer mit 52 g Gewicht gebaut

für eine Landesmeisterschaft und CO2

Antrieb lt. Bericht im Expreß, KN-Kiel sen.

                                                                                           

E-Mobil 3-Rad fährt 20 kmh für Senioren

E-Mobil-Dreirad für Senioren fährt 2okm

in der Std.max.und ist faltbar für Reisen.

 

Trankvile aus Hamburg zeigt das neu

auf Messen im Norden z.B. in Eckern-

förde am 28.2.16 in der Stadthalle.

 

Preis beträgt 3999,- E.mit allem Zubehör.

Seat Benziner umrüsten auf E-Motor in FL

Studenten der FH-FL bauen einen alten

SEAT-Altea mit einem E-Motor um. Der

soll 130 kmh dann schnell sein. Es soll

ein Umrüstbausatz werden, der dann

auch für den GOLF V gültig sein wird.