Balkon-Kraftwerk

KLIMA+Bildung

Seiten-Autor
Seiten-Autor

Die letzten Klimakonferenzen

sollten für Einigungen der

Umweltverschmutzer sorgen.

Der Welt-Klima-Rat stellte im

April 2014 einen eindringlichen

Appell an die Regierungen der

Welt mit einem Klimabericht vor.

Jetzt sind die Kosten für eine

Klimawende noch gering, weil

die Staaten 1,6 Billionen Dollar

für die Weltrüstungen ausgeben,

aber für das Klima nur 5 % davon.

 

Die vorherigen Klimaziele sind

nicht von den Staaten einge -

halten worden.

 

Einen Weg zeigt die Züricher Fa.

myclimate auf. Dort zeigt ein

Reisebüro bei der Flugbuchung

CO2 Ausstoß pro Fluggast .

Ein Flug nach Bali = 7,5 To. CO2

Umweltbelastung und dann kann

der Reisende ein Klima-Zertifikat

kaufen für ca. 150 E. kaufen.

 " myclimate " investiert auf Bali

in einem Dort in eine Kompostie-

rungsanlage ca. 600.000 Euro,

wovon 120 Arbeitspl. entstanden.

Dazu wird weniger Methan er-

zeugt ,die Rohstoffe aussortiert

und der Kompost wird verkauft.

 

Das Buch " Die Grenzen des

Wachstums " hat  uns alle

rechtzeitig ca. 1972 gewarnt.

 

 In Brasilien trocknet schon der

Fluß Rio San Francisco aus,

weil die riesigen Wälder dort

abgebrannt und gerodet wurden.

In Alaska haben 35.000 Walrosse

kein Packeis zur Aufzucht der

Jungen. Alles Alarmsignale !

 

 "  Die Kosten des Nichthandelns

     werden entsetzlich höher sein,

     als die Kosten des Handelns."

     Weltklima-Rat-Chef 2014

 

Den EVP-Regierenden in der EU

müssen wir die Stümperei  mit

dem Emissionshandel vor-

werfen. Ein Börsensystem,

das zum Betrügen eingeladen

hat, wie jetzt mehrfach zu

hören.  Die Umwelt wird

dadurch nicht von Schadstoffen

entlastet, sondern nur die

Betrugsmanöver gefördert.

Sogar Firmen in China und

Rußland konnten betrügerisch

Emissionspapiere verkaufen

und erhöhten den CO2 Ausstoß.

 

Eine direkte Erhebung einer

CO2 Steuer vor Ort in jedem

Land direkt bei den Betrieben

ist sinnvoller und transparenter

und für das Weltklima

wirkungsvoller !

 

Auch hilft es wenig, wenn wir

auf dem Smart-Phone unsere

Meinung dazu ausdrücken,

aber in der Praxis selbst nicht

handeln, meint Jakob v.Üxküll,

Gründer des Weltzukunftsrates.

 WFC mit Sitz in Hamburg, wo

Persönlichkeiten aus versch.

Kontinenten zusammenarbeiten,

wie Jörg Pilawa als Botschafter,

Dr.Michael Otto als Unterstützer.

 

" Subv. Kohlepreise kann man

nicht mit Solar-Energiepreisen

vergleichen. " MOPO 29.7.14

 Leider erhöht die Stadt Hambg.

gerade den CO2 Ausstoß mit

Millionen To. CO2 durch die

Inbetriebnahme des neuen

Kohle-Kraftwerkes Moorburg

jetzt am 30.8.15 leider aktuell

und kann nicht mal die Luftwerte

der EU mehr einhalten, weil noch

mehr Schadstoffe in die Hbg.

Luft gelangen. Die EU will

die Stadt Hamburg gerade

deshalb jetzt verklagen.

 

Die Auswahl ist sehr groß

und ein Buch hat den be-

zeichnenden Titel

" Energie ohne Ende " .

 

 Die erfolgreiche Messe in Husum

20.3.-23.3.14 " New Energy"  hat

einen Slogan herausgebracht:

" Energiewende von unten " .

Damit sind wir alle gemeint,

auch mit kleinsten Investitionen !

Unser Bildungssystem ist für die

Aufsteiger über die Fachhoch-

schulen hilfreich, wie am Beispiel

von Kanzler Schröder zu sehen.

Dort können Kinder auch aus

Familie ohne hohe Bildung einen

qualifizierten Beruf ergreifen.

Deshalb sind unsere FH hier in

der Republik so wichtig. Dann

entscheidet noch der Markt lt.

Prof.Dr.Bode über den Aufstieg.

Die Schall-

platte als LP

kommt wie-

der in Mode.

Radio- und

Fernseh-

meister re-

parieren die-

se vor Ort.

Werfen Sie

Ihren Plattenspieler nicht fort.

Sensoren-Startup neu

Eine neue Startup-Firma aus Ber-

lin " RELAYR " nutzt das Internet.

Es werden Sensoren z.B. an Kaf-

feautomaten angebracht, die per

Akustik-Geräuschen den War-

tungsstand erkennt und den Ser-

vice automatisch informiert. So

können auch Fahrstühle kontrol-

liert werden. Die Firma entwickelt

sich rasant seit 2013 und hat 150

Mitarbeiter und 30 Mio.Umsatz 17

 

Kindererziehung

Zum Thema Kindererziehung hat

eine junge Autorin einen E-Book-

Ratgeber im Netz unter:

www.bambonia.de , 22 x Seiten

Ärztemangel auf dem Land, HH überversorgt

Landarzt mit Patient
Landarzt mit Patient

Die unterschiedliche Versorgung mit

Ärzten auf dem Land ist in Deutschland

ein großes menschliches Problem, wie

auf NDR am 3.2.15 FS berichtet wird.

So sitzen in Hamburg - Eppendorf so

viele Ärzte, daß auf 1 x Arzt 58 Bürger

 

 




versorgt werden und in Niedersachsen auf

dem Land im Kreis Wolfenbüttel auf 1 x Arzt

kommen 2500 Patienten, dort sind kaum

Hausärzte, Fachärzte kaum, auch die Krank-

enhäuser werden reduziert, dort überall.

 

In Niedersachsen wurde für 2 Jahre eine

rollende Arztpraxis eingerichtet und die

wurden von den Landbewohnern, wie in

dem Landkreis Wolfenbüttel sehr gut an-

genommen, weil diese dort nicht alle ein

KFZ zur Verfügung haben und sich dort

im Gemeindehaus sammeln konnten,

wenn der Rollende Arzt kam. Dann ging

dem Experiment das Geld aus und es

wurde wieder eingestellt, obwohl nach-

weislich erfolgreich. Prof.Glaeske be-

mängelt diese Zustände im Interview.

 

Die Kassenärztlichen Vereinigungen

könnten das ändern und bezahlen, aber

es wird nur der Arztmangel auf dem Land

dort in Niedersachsen beklagt, als wenn

die KV es nicht selbst ändern könnte ?

Rettungszeiten überall unterschiedlich ?

Rettungszeiten auf dem Land länger ?
Rettungszeiten auf dem Land länger ?

Ein weiteres Problem ist die Rettungszeit

in Deutschland, die eigentlich 10 Minuten

max. betragen darf. So müssen die Ret-

ter in Rostock im Jahr 2500 x ausrücken.

 

 

 

Auf dem Land ist das schon schwieriger,

denn dort sind die kleinen Krankenhäuser

geschlossen und somit die Fahrtzeiten

erheblich länger bis zu 30 Minuten + mehr.


Auf dem Land gilt die Rettungsfrist nicht,

was eine Diskriminierung der Landbevöl-

kerung darstellt. In MV wurde die Rettungs-

frist jetzt über 10 Minuten ausgedehnt und

es werden in MV jetzt über 4 Rettungs-

stationen mit Hubschraubern diese Ein -

sätze geflogen. Deutschland hat das

mit teuerste Gesundheitssystem der Welt,

aber die Ärzte, meist ohne Studiengebühren

ausgebildet, werden nicht zum Dienst auf

Land verpflichtet, Eine Nachlässigkeit der

Gesetzgeber, also der Abgeordneten und

der KV in jedem Bundesland hier,

Bericht NDR 3.2.15

Geringschätzung der Mütter auf dem Land !

In deutschen Krankenhäusern wird mehr

opiert, seit Jahren, weil die Krankenhäu-

ser sich finanzieren müssen und das ist

mit Abrechnungen teuter Operationen

eher möglich, also werden solche Hüft-

operationen vermehrt ausgeführt.

 


Eine Knie-OP kostet z.B.bis zu 10.000 Euro

und deshalb wird immer mehr unnütz eine

OP ausgeführt. Weltweit werden die meisten

Knie-Operationen durchgeführt, denn in

anderen Ländern wird nur 50 % davon

operiert.

Die Zahl der Geburten ist in Krankenhäusern

um 30 % gesunken, weil die privaten Kranken-

häuser die Geburts-Abteilungen leider schließen,

denn diese werden nicht so hoch vergütet, auch

wieder ein Beispiel für eine Fehlentwicklung.

Hebammen sollen das ausgleichen, aber die

haben auch Finanzierungsprobleme wegen der

teuren Versicherungen. Das ist ein Alarmsignal

und zeigt, warum die Mütter weniger unterstützt

werden, vor und bei der Geburt, die früher immer

in einem nahen Krankenhaus leicht möglich war.

Man spricht von 900 Geburten pro Jahr soll ein

Krankenhaus nachweisen. In SH wurden in den

letzten Jahren schon jede 4. Geburtskliinik ge-

schlossen, wie gerade auf Sylt.

Eine schändliche Entwicklung und Ausdruck

einer Geringschätzung der Leistungen von

Müttern, die ein Kind zur Welt bringen wollen !

NDR FS  3.2.15 über die medizinische Fehlentw.

41 % der Norddeutschen glauben, daß die med.

Versorgung immer schlechter wird. Ein Bericht

von der Reporterin : Susann Kowatsch

AOK gibt nur 0,4 % für die Hebammen aus.

Die AOK hat im eigenen Etat-Bericht 14

bekanntgemacht, daß diese Kasse nur

0,4 % der Geldmittel für die Hebammen,

also Geburten dort pro Jahr ausgibt.

Von 7.000.000.000 Euro Gesamt-Etat !

Es verwundert also nicht, wenn die Ge-

burtenzahlen bei uns stark gesunken sind.

Terminverkürzungs-Gesetz hilft leider wenig.

Fehlender Impfzwang verursacht großes Leiden in Berlin aktuell 2015
Fehlender Impfzwang verursacht großes Leiden in Berlin aktuell 2015

Gesundheitsminister Gröhe will ein neues

Gesetz für die Verkürzung der Wartezei-

ten in den Bundestag einbringen, aber

es ändert nicht die Anzahl der Fachärzte

auf dem Land, sondern verteilt Termine.

Die KV geht von falschen Arztzahlen aus.

 

Bericht in der Sendung FAKT am 10.2.15 mit

neuen Arztzahlen der Bertelsmann-Stiftung.

In Berlin schon über 500 Masernfälle aktuell.

Neue Verhütungs-Pillen können tödlich sein, von BAYER.

Durch die neue gesetzl.Möglichkeit im-

mer geänderte Medikamente anzumel-

den , haben sich viele weitere Verhütung-

spillen im Markt entwickelt, die aber ein

großes Risiko darstellen, wie jetzt auf

der seite www.risiko-pillen.de gezeigt


wird. Es wird ein neuer Wirkstoff für neue Pillen

verwendet und damit entstehen neue Risiken,

wie jetzt mit der Entstehung von Lungenembo-

lie und Trombosen bis zur Lunge und es sind

sogar schon junge Frauen, 17 jährig gestorben,

weil die Ärzte die Embolie nicht gleich erkannten.

Fa. Bayer mußte in den USA schon über 9.000

Vergleiche mit dort klagenden Frauen schließen,

weil diese eine Entschädigung verlangten, wegen

der gefährlichen Verhütungspillen, die als neue

Generation von Pillen bezeichnet werden, aber

es sind meist neue Risiken, die verheimlicht

werden. Das Bundesinstitut für Risikomedika-

mente warnt zwar, hat aber kein Verbot erlassen.

Fragen Sie den Gesundheits-Minister.

Bericht in STERN.TV am 28.10.15,  23Uhr.

US-Gesundheits-System zu teuer, Probleme !

Über die amerik.Gesundheits-Reform

wissen wir wenig, nur über Probleme,

die lauten:

a. Ausgaben 4 x so hoch wie in Europa

b. die Pharma-Industrie treibt Preise

c. Verbot von Pharma-Import aus Kanada

 

 




Auch die US-Krankenhäuser sind so teuer und

berechnen Mullbinden im EK 7 Dollar zu 70 Dollar.

Deshalb kann der Staat die Millionen Zuschüsse

für die Einkommenschwachen nicht steigern.

Im Land des Marktes wird er ausgeschaltet !

 

Ferndiagnosen durch Smartphone-Apps

Die Medizinbranche steht vor einem ge-

waltigen Wandel. Das Smartphone kann

lt. Spiegel 29/2017 S. 67-70 viele Geräte

einer Arztpraxis ersetzen von M.U.Müller

 

 

 

 

 

 

EKG werden so mit Smartph.erstellt.

M-Sense App für Migräne-Diagnostik

Neotiv App für Alzheimer an Uni-Magd.

Tricoder hält man an die Stirn zur Analyse

SCIO ist ein Massenspektrometer, das

die exakte Zusammensetzung z.B.  bei

Tabletten und nennt den Tabl.Namen

ONLIFE begleitet Schwangere

LUMIFY ist ein Taschen-Ultraschallgerät

von Philips. damit werden Aufnahme vor

Ort gemacht und zum Arzt gesendet, der

dann die Diagnose stellen kann.

Audi arbeitet am rollenden Gesundheits-

Center im Auto mit Wellness-Angeboten

für den Fahrer. Bei Schwächeanfällen

können Autos dann das nächste Kranken-

haus ansteuern.

 

" Medizin wird mit der Digitalisierung zum Exportgut".

Der Deutsche Aufwand für die Gesundheit liegt bei

ca. 350 Mrd. Euro pro Jahr und damit liegt ein sehr

großer Markt für alle innovativen Teilnehmer.

Facebook -Bot GYANT existiert schon

DRAWBRIDGE hat hohen Datenschutzstandard.